Heimische Waldameisenarten

Große Kerbameise,
Formica (C.) exsecta Nylander

Zurück zur Übersicht
Augen deutlich abstehend behaart; Hinterhaupt ohne abstehende Haare, lediglich an den Occipitalecken behaart; Hinterrand des Kopfes stark eingebuchtet; Kopfunterseite ohne abstehende Borsten; Mesosoma kahl, nur vereinzelte Borsten; schwarze Flecken auf Pro- und Mesonotum schwach bis deutlich, aber undeutlich umgrenzt; hintere Kopfhälfte und Gaster schwarz bis braunschwarz; Mesosoma meist rotbraun;
Länge: 4,5 – 7,5 mm

Nicht mit anderen Waldameisenarten zu verwechseln!
Zur Unterscheidung von den übrigen 4 sehr seltenen Coptoformica-Arten s. SEIFERT, S.205!