Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 20. Jun. 2018, 03:16

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisenschutzwarte im Thüringer Wald ?
BeitragVerfasst: 27. Apr. 2015, 07:31 
Offline

Registriert: 27. Apr. 2015, 04:45
Beiträge: 2
Hallo,

Wir haben seit 3 Jahren ein Haus mit 5000qm Grundstück mitten im Thüringer Wald.
Südhanglage, fast alles mit Bäumen bewachsen. Die untere Hälfte weniger dicht und bunt gemischt. (Ahorn Eberesche, Birke, Lärche, Kiefer, paar kleinere Obstbäume)
Nach oben hin ist es ein ziemlich (zu) dicht peflanzter Fichtenwald, in dem leider übelst der Borkenkäfer haust. Musste schon über ein Viertel komplett abgestorbene Fichten abholzen und bin noch lange nicht fertig.
Dadurch entstand auch eine fast ganztägig besonnte Schneise, in der ich mir urplötzlich einen aus Kindertagen bei Waldspaziergängen eigentlich überall anzutreffenden Ameisenhaufen sehr gut vorstellen konnte. Ersteinmal der durchgehende Belag aus abgestorbenen Nadeln, welcher etwas "Aufräumarbeit" gut vertragen könnte. Aber hauptsächlich die Sorge um den Rest des Waldes (der Borkenkäfer!) ...

Leider null Ameisenaktivität da oben.

Hab mich bei Euch ein bissl durchgelesen, aber gerade in Thürigen, dem ehemaligen "grünen Herz Deutschlands" scheint es irgendwie keine Ameisenschutzwarte zu geben, an die man sich wenden könnte.
Ich wollte fragen, ob man sich als potentieller Pate für eine Notumsiedelung anmelden könnte.
Auch GOOGLE half mir mit <ameisenschutz thüringen> nicht weiter, dabei ist hier oben (Lichte, Landkreis Saalfeld/Rudolstadt) eigentlich fast alles Wald und Wiese.

Kann mir jemand bezüglich Ansprechpartner weiterhelfen ?


Schonmal Danke im Vorraus,
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisenschutzwarte im Thüringer Wald ?
BeitragVerfasst: 28. Apr. 2015, 07:55 
Offline

Registriert: 27. Apr. 2015, 04:45
Beiträge: 2
elagtric hat geschrieben:
Hallo,

Nach oben hin ist es ein ziemlich (zu) dicht peflanzter Fichtenwald, in dem leider übelst der Borkenkäfer haust. Musste schon über ein Viertel komplett abgestorbene Fichten abholzen und bin noch lange nicht fertig.
...
Leider null Ameisenaktivität da oben.

Schonmal Danke im Vorraus,
Thomas


Gibt es da außer einem absolut ruhigen Revier (ab und an kommt mal ein Reh vorbei, Spechte hab ich auch schon vereinzelt gehört ) wirklich keine Möglichkeit, der Natur etwas auf die Sprünge zu helfen ?

Das ist im Prinzip kein Forst, ein kleiner Privatwald. Rundherum alles grün, aber mittendrin bis auf paar Fliegenpilze im Herbst eben tote Hose. Unser Haus ist vielleicht 200m den Berg runter, dazwischen besagter Misch"wald" mit reichlich Wiese.
Hab gestern noch den Ameisenbuntkäfer als Gegenspieler zum Borkenkäfer rausgefunden, aber der kommt wohl auch nur, wenns ihm passt. Und sesshaft ist der wohl auch nicht.
Da oben liegen 5cm Fichtennadeln über der Erde, eigentlich ein Ameisenparadies ... und keine trägts weg :(

Naja, vielleicht fliegt jetzt nach der eingeschlagenen Schneise mal eine ein.

Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB