Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 14. Dez. 2017, 22:49

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 04. Mai. 2017, 10:41 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 720
Hallo Beate,

Sie sollten zumindest auf den unmittelbaren Nachbargrundstücken nach der Präsenz dieser Ameisen schauen. Noch besser wäre es, den gesamten Umfang der Kolonie zu erfassen. Es ist zu hoffen, dass der Gutachter Ahnung von Ameisen hat (insbesondere auch von invasiven Arten wie L. neglectus).
Der Nachweis, dass sich die Vorbesitzer des Problems bewusst waren, dürfte nicht einfach sein. Keinesfalls konnten sie wissen, dass es sich bei den Ameisen um eine ausgesprochene Problemart handelte.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 04. Mai. 2017, 11:43 
Offline

Registriert: 12. Apr. 2017, 12:25
Beiträge: 13
Lieber Herr Heller,

ich glaube und hoffe unser Gutachter kennt sich gut aus. Für die Verhandlung ist es nicht wichtig, um welche Ameisenart es sich handelt. Es ist nur wichtig, ob das Problem bekannt war. Herr Dr. Seifert ist uns in dieser Hinsicht aber glücklicherweise weiterhin eine große Hilfe und Unterstützung. Er hat bereits einige Tips gegeben, auf was der Gutachter besonders auchten muss. Dazu gehört auch wie Sie erwähnt haben, bei den Nachbarn nachzuforschen. Nachdem diese nun aber wissen, um welche Ameisen es sich handelt, tauchen nun doch mehr Betroffene auf. Vorher wollte niemand so wirklich was sagen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 04. Mai. 2017, 14:44 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1282
Wohnort: Reinheim
Hallo Beate3777,

Im Ameisenportal habe ich eine Info-Sammlung zu dieser Ameise angelegt:
http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=11&t=1611

Es wurde ja bereits angedeutet, dass die Stadtverwaltung informiert werden sollte.
Bei dem Umfang des Problems wird ein privat beauftragter Schädlingsbekämpfer nicht ausreichen. Hinzu kommt die Frage, wer diesen bezahlen soll?
Es gibt Beispiele dafür, wie Kommunen mit derartigen großflächigen Schädlingsproblemen verfahren.
So wird in Darmstadt auf Veranlassung der Stadtverwaltung (Umweltamt) jährlich im Frühjahr eine Bekämpfung der Raupen des Eichenprozessionsspiners durchgeführt (an Spielplätzen, Parks, Friedhöfen, etc.).
https://www.darmstadt.de/leben-in-darms ... nsspinner/

Ich erinnere auch an die KABS, die im Oberrheingebiet weiträumig die Schnakenplage bekämpft.

MfG,
A.Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 04. Mai. 2017, 16:03 
Offline

Registriert: 12. Apr. 2017, 12:25
Beiträge: 13
Lieber Herr Buschinger,

Herr Dr. Seifert erklärte mir auch, dass es sich nun um kein rein privates Problem mehr handelt und die Gemeinde informiert werden muss, da auch Schäden an öffentlichen Gebäuden entstehen können. Das werden wir natürlich tun.
Der Gutachter, der zu uns kommt, ist auch kein Schädlingsbekämpfer. Hier habe ich persönlich leider auch keine guten Erfahrungen gemacht (obwohl es in dieser Branche bestimmt mehr als genug Menschen gibt, die sich gut auskennen und ihren Kunden zufriedenstellend helfen können). Der Gutachter, der zu uns kommt (Diplom-Biologe mit Schwerpunkt "ökologie von Ameisen"), muss natürlich von uns privat bezahlt werden und das kostet tatsächlich ziemlich viel Geld. Hierbei geht es aber ausschließlich darum den Beweis zu führen, dass die Ameisen schon länger als 12 Monate hier "wohnen". Herr Dr. Seifert hat uns gute Empfehlungen gegeben, was hierbei zu beachten ist.
Die zweite Sache ist natürlich wie wir und alle anderen Menschen in dieser Straße (und vielleicht auch in weiteren Straßen) sowie die Gemeinde nun vorgehen, um das Problem zu lösen.
Einerseits bin ich wirklich erschrocken und auch ein Stück verzweifelt, in welche Situation meine Familie nun geraten ist. Andererseits finde ich es komischerweise zugleich extrem spannend, was für eine faszinierende Art von Ameisen sich hier in der Umgebung eingenistet hat und versuche mich auch tiefer in die "Materie" einzuarbeiten. Ich bin unglaublich dankbar für die nette und umfangreiche Hilfe, die mir hier von allen Seiten entgegengebracht wird. Im Moment beschäftigen mich gerade andere Dinge, wie Beweise und Informationen zu sammeln, wenn allerdings am 17.5. der Prozess vorbei ist, freue ich mich, wenn ich mich in irgendeiner Form erkenntlich zeigen kann.

Liebe Grüße
Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 07. Mai. 2017, 10:27 
Offline

Registriert: 12. Apr. 2017, 12:25
Beiträge: 13
Hallo an alle,

der Gutachter war gestern da und konnte einen massiven Befall feststellen. Eigentlich sind überall Ameisen. Auf dem gesamten Grundtück und auch im Haus. Man konnte auch gut erkennen, dass die Ameisen in der Hausfassade sitzen. Bei den Nachbarn sieht es genau so aus. Wir sind auch noch die gesamte Straße und Nebenstraße abgelaufen und alle Bäume waren stark von Ameisen befallen. Der Gutachter hat noch mehrere Proben genommen, um sicher zu stellen, dass es sich bei den Ameisen der Nachbargrundstücke auch um Lasius neglectus handelt. Zudem berichten nun auch immer mehr Nachbarn, dass sie dieses Problem schon länger haben.
Falls Interesse besteht, berichte ich weiter, sobald es Neuigkeiten gibt. Unabhängig von unserem Verfahren wird nun wohl auch jemand die Ausmaße bzw. Außengrenzen bestimmen müssen.

Liebe Grüße
Beate


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 07. Mai. 2017, 15:40 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1282
Wohnort: Reinheim
Hallo Beate3777,

Vielen Dank! Und bitte berichten Sie weiter. Man kann nur daraus lernen.
Der Befund stimmt ganz und gar mit dem überein, was man bisher über Lasius neglectus lesen konnte.
Das ist kein Trost für Sie, aber vielleicht rüttelt das einige "Ameisenfreunde" auf, die so etwas verharmlosen möchten und - in bestimmten Foren - gar darüber spotten. :roll:

MfG,
A.Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen im Haus
BeitragVerfasst: 13. Mai. 2017, 11:12 
Offline

Registriert: 12. Apr. 2017, 12:25
Beiträge: 13
Hallo an alle!
Das Gutachten wurde erstellt und es kann davon ausgegangen werden, dass die Ameisen schon mehrere Jahre bei uns "wohnen". Alle Proben, die der Gutachter genommen hat (von Nachbarn und weiteren Straßen) ergaben Lasius neglectus.
Des Weiteren habe ich noch 3 Proben von verschiedenen Stellen in 120m Entfernung genommen, die Herr Dr. Seifert ebenfalls als Lasius neglectus bestimmt hat.
Für unsere Verhandlung ist das gut, für unser Leben hier natürlich eher unschön.

Liebe Grüße
Beate


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB