Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 19. Aug. 2018, 13:39

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 28. Jun. 2018, 11:16 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Buschinger hat geschrieben:
@ Serafine: Irgendwie erinnert mich Ihre Begründung dafür, dass Ameisen kaum ausbrechen, an Pippi Langstrumpf: Man redet sich die Welt so schön, wie man sie gerne sähe!

Dann verlinken sie mir doch bitte mal ein paar Beweise. Die krassesten mir bekannten Fälle waren eine Messorkolonie, die versucht hat ein Zweignest unter der Fußleiste eines Bettes anzulegen und jeweils eine Kolonie Lasius niger und Pheidole megacephala, die dank schlechtem Fluon gleichzeitig ausgebrochen sind und einen Krieg auf der Tischplatte angefangen haben - die Lasius haben die Pheidole in den Hintern getreten und hätten die Kolonie ausgelöscht wenn nicht eingegriffen worden wäre, aber keine der Königinnen hat sich je aus dem Nest bequemt (wobei ich da nicht ausschließen würde dass die Pheidolekolonie irgendwann aus Verzweiflung aus dem Nest gefüchtet wäre, aber selbst dann hätten sie sich noch im Haus etablieren müssen, was nicht so wirklich wahrscheinlich ist, erst recht nicht mit Lasius niger auf den Fersen).


Da sie schon ins Offtopic agedriftet sind mach ich das jetzt mal auch.

Zitat:
Übrigens könnte ich graue Haare bekommen (wenn ich sie nicht schon lange hätte), wenn ich so etwas lese:
Zitat:
Re: Sicheres bestimmen worauf achten
von Serafine » 28. Juni 2018, 04:06
Formica und Lasius lassen sich anhand des ersten Gasterglieds ganz gut unterscheiden. Bei Lasius ist der Gaster aus einem Stück, bei Formica dagegen ist das erste Glied normalerweise abgesetzt. Auch sehen Lasius generell einfach pummeliger aus.
Camponotus und Formica lassen sich anhand der Thoraxoberseite unterscheiden, die ist bei Camponotus ein Bogen und bei Formica zwei Höcker (das funktioniert allerdings umso schlechter je weiter man sich auf dem Globus in Richtung Süden bewegt).
Ein „abgesetztes erstes Gasterglied“ (durch eine Einschnürung) gibt es bei den Ponerinae. Bei Lasius ist es mir unbekannt.
Bei beiden Gattungen besteht die Gaster aus 5 (fünf) sichtbaren Segmenten. (Bei Tapinoma (Dolichoderinae) sind es nur 4 (vier) sichtbare Segmente).

Stimmt, das gilt tatsächlich nur für Arbeiterinnen, hatte ich in dem Augenblick vergessen. Oft kann man die beiden aber auch allein schon durch die Größe unterscheiden (funktioniert in den USA leider nicht so gut, da gibt es ja eine Menge kleinerer Camponotusarten).

Bitte lesen sie meinen Beitrag doch richtig, ich habe nie von einem abgesetzten Gasterglied bei Lasius gesprochen.
Was ich mit "abgesetzem Gasterglied" (bei Formica) meine ist das hier:
Bild
Das gibt es bei Lasius nicht und es ist auffällig genug um gerade für Neulinge als ganz passables erstes Identifikationsmerkmal herzuhalten. International klappt das natürlich garnicht, für Deuschland aber durchaus ganz passabel.

Buschinger hat geschrieben:
(Ich bevorzuge nach wie vor „Thorax“, weise nur darauf hin, dass man inzwischen überwiegend von „Mesosoma“ spricht).

Die Fachbegriffe sind mir durchaus geläufig (hab an der Uni sogar mal einen Bestimmungskurs gemacht, auch wenn das Ewigkeiten her ist), aber was glauben sie denn wieviele Internetnutzer, die fragen wie man Ameisen allgemein unterscheiden kann wissen was ein Mesosoma ist? Da kann ich auch gleich mit Tergit und Metapleuraldrüse kommen :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 28. Jun. 2018, 13:24 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1342
Wohnort: Reinheim
Serafine hat geschrieben:
Buschinger hat geschrieben:
@ Serafine: Irgendwie erinnert mich Ihre Begründung dafür, dass Ameisen kaum ausbrechen, an Pippi Langstrumpf: Man redet sich die Welt so schön, wie man sie gerne sähe!

Dann verlinken sie mir doch bitte mal ein paar Beweise. Die krassesten mir bekannten Fälle waren eine Messorkolonie, die versucht hat ein Zweignest unter der Fußleiste eines Bettes anzulegen und jeweils eine Kolonie Lasius niger und Pheidole megacephala, die dank schlechtem Fluon gleichzeitig ausgebrochen sind und einen Krieg auf der Tischplatte angefangen haben - die Lasius haben die Pheidole in den Hintern getreten und hätten die Kolonie ausgelöscht wenn nicht eingegriffen worden wäre, aber keine der Königinnen hat sich je aus dem Nest bequemt (wobei ich da nicht ausschließen würde dass die Pheidolekolonie irgendwann aus Verzweiflung aus dem Nest gefüchtet wäre, aber selbst dann hätten sie sich noch im Haus etablieren müssen, was nicht so wirklich wahrscheinlich ist, erst recht nicht mit Lasius niger auf den Fersen).


Da sie schon ins Offtopic agedriftet sind mach ich das jetzt mal auch.

Zitat:
Übrigens könnte ich graue Haare bekommen (wenn ich sie nicht schon lange hätte), wenn ich so etwas lese:
Zitat:
Re: Sicheres bestimmen worauf achten
von Serafine » 28. Juni 2018, 04:06
Formica und Lasius lassen sich anhand des ersten Gasterglieds ganz gut unterscheiden. Bei Lasius ist der Gaster aus einem Stück, bei Formica dagegen ist das erste Glied normalerweise abgesetzt. Auch sehen Lasius generell einfach pummeliger aus.
Camponotus und Formica lassen sich anhand der Thoraxoberseite unterscheiden, die ist bei Camponotus ein Bogen und bei Formica zwei Höcker (das funktioniert allerdings umso schlechter je weiter man sich auf dem Globus in Richtung Süden bewegt).
Ein „abgesetztes erstes Gasterglied“ (durch eine Einschnürung) gibt es bei den Ponerinae. Bei Lasius ist es mir unbekannt.
Bei beiden Gattungen besteht die Gaster aus 5 (fünf) sichtbaren Segmenten. (Bei Tapinoma (Dolichoderinae) sind es nur 4 (vier) sichtbare Segmente).

Stimmt, das gilt tatsächlich nur für Arbeiterinnen, hatte ich in dem Augenblick vergessen. Oft kann man die beiden aber auch allein schon durch die Größe unterscheiden (funktioniert in den USA leider nicht so gut, da gibt es ja eine Menge kleinerer Camponotusarten).

Bitte lesen sie meinen Beitrag doch richtig, ich habe nie von einem abgesetzten Gasterglied bei Lasius gesprochen.
Was ich mit "abgesetzem Gasterglied" (bei Formica) meine ist das hier:
Bild
Das gibt es bei Lasius nicht und es ist auffällig genug um gerade für Neulinge als ganz passables erstes Identifikationsmerkmal herzuhalten. International klappt das natürlich garnicht, für Deuschland aber durchaus ganz passabel.

Buschinger hat geschrieben:
(Ich bevorzuge nach wie vor „Thorax“, weise nur darauf hin, dass man inzwischen überwiegend von „Mesosoma“ spricht).

Die Fachbegriffe sind mir durchaus geläufig (hab an der Uni sogar mal einen Bestimmungskurs gemacht, auch wenn das Ewigkeiten her ist), aber was glauben sie denn wieviele Internetnutzer, die fragen wie man Ameisen allgemein unterscheiden kann wissen was ein Mesosoma ist? Da kann ich auch gleich mit Tergit und Metapleuraldrüse kommen :mrgreen:


Serafine, was Sie rot eingekringelt haben, ist die Schuppe, = Petiolus, sieht bei allen Formicinen so ähnlich aus.

Mesosoma steht bereits im Seifert (2007), S. 19. Wenn man den empfiehlt (und sonst gibt es kaum ein anderes brauchbares Buch), muss man wohl allmählich umlernen.

In demselben Thread https://www.ameisenforum.de/sicheres-be ... ml#p414132
sind die schönen Bilder wiedergegeben, auf denen Sie die Petioli beider Gattungen nachprüfen können.
Vergleichen Sie mal L. umbratus und F. cunicularia; bei den anderen Gynen sind sie teils durch Beine verdeckt, oder durch etwas schrägen Blickwinkel schwer erkennbar.

Jetzt haben Sie Ihre falsche Version ja sogar in Ihren Beitrag einkopiert.
Ich kann nur hoffen, dass es dort noch jemandem auffällt.

Haben Sie alle Ihre Bestimmungen von Lasius bzw. Formica nach diesem Merkmal vorgenommen???

Im alten AF gab es sehr früh einen Bericht von "schuhandi" aus Bamberg, der einer Messor (sp.?) Kolonie über einen Schlauch freien Auslauf auf das Dach vor seinem Zimmer gewährte. Eines Tages war sie komplett weg, mit ca. 4.000 Geschlechtstieren.

Vielleicht verstehen Sie allmählich, weshalb ich solche Themen nicht mehr mit Glacéhandschuhen und Kreide im Kehlkopf abhandeln mag?

Edit: Ich habe mal sicherheitshalber Ihren Beitrag samt dem schönen Bild "zitiert". Im AF haben Sie es ja inzwischen herausgenommen. VIELEN DANK!
Und schon ist Barristan wieder am Ball, anhänglich und lästig wie ein Kaugummi unter der Schuhsohle. :roll:

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 28. Jun. 2018, 13:28 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Im AF gibt es auch einen HB (wenn man es denn so nennen kann) in dem jemand eine Messorkolonie in einem Blumenkübel ausgesetzt hat und dem wurde auch gleich gesagt, dass das eine ganz blöde Idee war. Ist nich so dass die Ameisenhaltergemeinde dem Thema gegenüber nicht sensibel wäre. Nur verhalten sich die meisten nicht wie blindwütige Kreuzritter.

Idioten gibt es immer, da muss man nur mal den Blick zum Himmel wenden und die ganzen Sittiche, Amazonen und Papageien betrachten, die sich mittlerweile fest in deutschen Städten etabliert haben. Bei den Ameisenhaltern sind die aber bisher eine winzige Minderheit, Ameisen sind ja glücklicherweise kein niedliches massengeschmacktaugliches Haustier das jedes Kind haben will und das dann später irgendwo ausgesetzt wird, wenn das Kind das Interesse verloren hat und die Eltern es leid sind sich drum zu kümmern. Zumal statistisch gesehen die überwältigende Mehrheit ohnehin einheimische Arten hält.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 29. Jun. 2018, 09:59 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1342
Wohnort: Reinheim
Sehr geehrte „Serafine“,
Ich beziehe mich auf Ihren Beitrag im AF, in dem ich nicht mehr Mitglied bin:
https://www.ameisenforum.de/erkenntnis- ... ml#p414209

Zitat:
Re: Erkenntnis(se) des Tages … von Serafine » 28. Juni 2018, 20:15
Ein fleißiger Herr hat das Thema natürlich sofort gelöscht, so wie alles was ihm nicht in den Kram passt.
Naja, wie gesagt, das erledigt sich von selbst.
Da Sie mich ja immer so freundlich über meine Rückständigkeit in Sachen IT belehren, wundert es mich, dass Sie als User im AP nicht in der Lage sind, unter Team nachzusehen, ob ich da überhaupt Mod- oder gar Admin-Rechte habe. - Wer die (berechtigte) Löschung vorgenommen hat, können Sie überhaupt nicht wissen. Sich in Interna eines Forums einzumischen, ist ohnehin ziemlich anrüchig.
Aber gleich mal wieder auf mich angespielt. Gelle, des macht echt Spaß! Vor allem, wenn man sich feige hinter einem Pseudonym verstecken kann.

Und natürlich tuten Seban...äh, Barristan und Maddio gleich in dasselbe Horn.
Ist das eine Retourkutsche auf mein Einschreiten gegen die Falschinfo, die Sie im AF und hier im Forum der DASW verbreitet haben?
viewtopic.php?p=7821#p7821

Im AF haben Sie den Unsinn ja schnell vertuscht! :lol:
Lernen Sie vielleicht doch besser mal, dass man, wenn man schon einem Fachmann am Zeug flicken will, sich gründlich vorbereiten sollte!

A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 29. Jun. 2018, 12:37 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2009, 10:28
Beiträge: 18
Alles wird gut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 29. Jun. 2018, 12:41 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Buschinger hat geschrieben:
Da Sie mich ja immer so freundlich über meine Rückständigkeit in Sachen IT belehren, wundert es mich, dass Sie als User im AP nicht in der Lage sind, unter Team nachzusehen, ob ich da überhaupt Mod- oder gar Admin-Rechte habe.

Das brauch ich nicht nachzusehen, mir ist gut bekannt wie der AP funktioniert. Dass ihnen die DASW aber diesselbe Narrenfreiheit gewährt auch ihr Forum zu ruinieren wundert mich dann doch.

Buschinger hat geschrieben:
Sich in Interna eines Forums einzumischen, ist ohnehin ziemlich anrüchig.

Sagt derjenige der einfach mal das komplette Moderatorenteam des Antstores beleidigt, sobald er nicht bekommt was er will.
Das einzige was anrüchig ist ist die Art auf die sie im AP über alle anderen deutschsprachigen Ameisenforen herziehen.

Buschinger hat geschrieben:
Aber gleich mal wieder auf mich angespielt. Gelle, des macht echt Spaß! Vor allem, wenn man sich feige hinter einem Pseudonym verstecken kann.

Wenn ich ihnen meine Adresse sage schicken sie dann auch meinen Eltern einen bösen Brief? :lol:
Obwohl, hat ja schon beim Barristan'schen Weggel-Clan nicht so funktioniert (gab aber immerhin Content für einen tollen Blogbeitrag).

Buschinger hat geschrieben:
Im AF haben Sie den Unsinn ja schnell vertuscht! :lol:

Ich hab den Teil des betreffenden Beitags im AF gelöscht, einfach weil er falsch war (hab das sogar extra nachgelesen). Im Gegensatz zu ihnen hab ich auch kein Problem damit zuzugeben, dass ich nicht unfehlbar bin. Diese Fähigkeit zur Introspektion schein ihnen ja leider irgendwann abhanden gekommen zu sein (vielleicht war sie auch nie da, sie führen ihre sinnlosen und unfruchtbaren Kreuzzüge ja schon eine Weile).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 29. Jun. 2018, 18:17 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1342
Wohnort: Reinheim
@ Serafine, @ Barristan:

Ich möchte Sie in aller Höflichkeit bitten, sich aus diesem Forum zu verabschieden, falls Sie noch einen Rest an Anstand besitzen..

Sie sind nicht hier um bei Ameisenbefall zu helfen oder zu beraten. Sie haben keine Absicht, die Tätigkeit der DASW in irgend einer Form zu unterstützen.
Sie halten nur mich davon ab, hier durch Ameisen Geschädigte zu beraten, indem Sie sich in Threads einklinken, so dass letztlich die Betroffenen verschreckt werden.
Ich habe heute das Präsidium über Ihre Machenschaften informiert. Vielleicht meldet sich mal jemand zu Ihrem ungeheuerlichen Vorgehen.
Ein über E-Mail heute eingegangener Brief, auszugsweise und anonymisiert, ist im Anhang, nur zu Ihrer Information, damit Sie wissen, was Sie kaputt machen wollen. Offenbar kennen Sie keine Hemmungen, fremden Menschen Schaden zuzufügen.

Von solchen erfährt man wenigstens Dankbarkeit.

A. Buschinger


Dateianhänge:
L.-em.015.jpg
L.-em.015.jpg [ 153.84 KiB | 550-mal betrachtet ]

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 29. Jun. 2018, 21:44 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2009, 10:28
Beiträge: 18
Herr Buschinger Sie haben den Thread hier eskaliert und ins Off-Topc gezogen, nicht Serafine oder ich...

Ich besitze sehr wohl Anstand, werde mich hier aber trotzdem nicht zurückziehen, denn das hat rein gar nichts mit "Anstand haben" zu tun. Wenn Sie meine Präsenz hier stört, können Sie das ja auf der nächsten ASW Sitzung ansprechen oder mit den anderen Moderatoren abklären und mich entfernen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 30. Jun. 2018, 10:21 
Offline

Registriert: 10. Jun. 2018, 00:16
Beiträge: 15
Buschinger hat geschrieben:
Ich möchte Sie in aller Höflichkeit bitten, sich aus diesem Forum zu verabschieden, falls Sie noch einen Rest an Anstand besitzen..

Und ich möchte Sie in aller Höflichkeit bitten, sich aus dem Antstore-Forum und ALLEN deutschen Ameisenhaltungsforen zu verabschieden und so etwas wie ihren "offenen Brief zu Lasius brunneus" in Zukunft zu unterlassen (dasselbe gilt für lästern über sämtliche anderen deutschen Ameisenforen im AP, sowas gehört sich schlicht nicht), falls Sie noch einen Rest an Anstand besitzen - sie haben bereits mehr als genug Schaden angerichtet.

Buschinger hat geschrieben:
Sie sind nicht hier um bei Ameisenbefall zu helfen oder zu beraten. Sie haben keine Absicht, die Tätigkeit der DASW in irgend einer Form zu unterstützen.

Und das wissen sie genau woher? Ich versuche durchaus in diversen Foren untertützend tätig zu sein und habe im Antstore-Forum mehrfach versucht ihnen die Hand entgegenzustrecken, aber offensichtlich sind sie zu starrsinnig oder narzistisch um das zu erkennen.
Sie waren derjenige der hier angefangen hat das Thema MASSIV ins offtopic zu ziehen, vor diesem Beitrag war jeder Beitrag auf das Thema bezogen.

Buschinger hat geschrieben:
Ich habe heute das Präsidium über Ihre Machenschaften informiert. Vielleicht meldet sich mal jemand zu Ihrem ungeheuerlichen Vorgehen.

Vielleicht sollte jemand das Präsidium mal darüber unterrichten wie massiv sie der DASW durch das massenhafte vergraulen dringend benötigter Ameisenbegeisterter schaden. Die Gemeinschaft der Ameisenhalter - also exakt den Personenkreis der sich ÜBERHAUPT für Ameisen interessiert, die meisten Menschen betrachten die nämlich bestenfalls als völlig uninteressant, wenn nicht gar als reine Schädlinge - haben sie ja bereits erfolgreich praktisch vollständig vergrault.
Sieht man auch wunderbar hier in diesen Forum - außer ihnen ist ja praktisch niemand mehr da.

p.s. Bitte informieren das Präsidium doch bitte auch mal über wichtige Dinge, zum Beispiel darüber dass eine Datenschutzerklärung auf der Hauptseite NOCH IMMER fehlt.
Ich bin mir sicher von einem windigen Abmahnanwalt verklagt zu werden ist das letzte was die DASW gebrauchen kann.

Buschinger hat geschrieben:
Ein über E-Mail heute eingegangener Brief, auszugsweise und anonymisiert, ist im Anhang, nur zu Ihrer Information, damit Sie wissen, was Sie kaputt machen wollen. Offenbar kennen Sie keine Hemmungen, fremden Menschen Schaden zuzufügen.

Schade, dass sie nicht erkennen können wie massiv sie selbst der DASW schaden, indem sie Kooperationen mit praktisch sämtlichen Personen und Internetplatformen, die ein Interesse an Ameisen und Informationen zu diesen wundervollen Tieren haben, sabotieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2018, 16:33 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1342
Wohnort: Reinheim
Serafine,

Ich fürchte, Sie haben einen etwas verdrehten Blick auf die Realität. Das mag daran liegen, dass Sie spät und irgendwie quer in die deutschen Ameisenforen eingestiegen sind, ohne sich die Mühe zu machen, mal einige ältere Threads zu lesen. Ihre Informationen zu meiner Tätigkeit beziehen Sie offensichtlich aus dem, was aus einer bestimmten Richtung über mich geschwätzt wird, anstatt mal etwas von mir zu lesen.

Sie meinen:
Vielleicht sollte jemand das Präsidium mal darüber unterrichten wie massiv sie der DASW durch das massenhafte vergraulen dringend benötigter Ameisenbegeisterter schaden. Die Gemeinschaft der Ameisenhalter - also exakt den Personenkreis der sich ÜBERHAUPT für Ameisen interessiert,..

Das hat Ihr Freund Barristan *) vor Jahren bereits getan. Seine Ausführungen unter Verletzung der Forenrichtlinien wurden gelöscht. - Eine Diskussion hat in der DASW stattgefunden: Dass sich aus dem Kreis der Ameisenhalter und -verbraucher Mitarbeiter für die DASW rekrutieren könnten hat sich als Utopie erwiesen. Ich bin zahlendes Mitglied seit Jahrzehnten, habe u. a. viele Beiträge für die Zeitschrift verfasst, Führungen gemacht, und durch die Pest-Ant-Beratungen immer wieder Spendengelder für den Verein eingeworben. Vielleicht geruhen Sie mal, sich auf dieser Seite umzusehen: https://www.ameisenschutzwarte.de/gesamtinhalt.php . Beim Anklicken der Beitragskategorien A, B, C finden Sie links die Autoren alphabetisch geordnet.
*) A. Weggel, Barristan, neuerdings im AWiki „Drprofno“ angemeldet, siehe https://ameisenwiki.de/index.php/Spezia ... h/newusers, inzwischen schon wieder durch eine IP ersetzt. - Ich kann vor allem seinetwegen seit 2014 dort nichts mehr beitragen. Der Betreiber duldet den Missbrauch seines Wikis.

Ihre höfliche Bitte, mich aus allen Foren zu verabschieden, muss ich leider ablehnen: Es ist Ihnen entgangen, dass ich aufgrund der Agitation von „Barristan“ & Co längst aus dem Ameisenforum und dem ACafé sowie aus dem AWiki (s. o.) ausgeschieden bin und dass ich meine Tätigkeit für das Antstore-Forum stark eingeschränkt habe. Wenn Sie etwas gegen forenübergreifende Diskussionen einzuwenden haben, so gibt es dazu auch andere Meinungen.

Sie selbst benötigten offenbar gelegentlich Hilfeleistungen über die Forengrenzen hinweg: Obwohl Sie ja bereits lange im amerikanischen „formiculture“-Forum mitwirken, haben Sie Probleme mit dem Körperbau von Ameisen, wie Ihre kürzliche Unsicherheit bei der Identifikation des Stielchens (der Schuppe) gezeigt hat. Im Ameisenforum identifizieren Sie eine Kolonie falsch als Tetramorium-Art: https://www.ameisenforum.de/ameisen-kol ... ml#p414351 :
"Das sind definitv myrmicine Ameisen (zwei Petiolusglieder, Lasius fällt damit raus), da sie gegründet hat würde ich mal auf Tetramorium tippen (Myrmica ist ja semi-claustral und gründet ohne Futterzugabe garnicht erst)."

So beratene User haben halt Pech gehabt. Zudem sind Sie nicht fit in der Terminologie, und Sie produzieren verunsichernde Bastard-Termini wie „myrmicine Ameisen“: Amerikanisch „myrmicine ants“ heißt auf Deutsch „Myrmicinen“, oder „Knotenameisen“; „myrmicine“ ist kein deutsches Adjektiv.
Das nur als jüngste Beispiele.
„p.s. Bitte informieren das Präsidium doch bitte auch mal über wichtige Dinge, zum Beispiel darüber dass eine Datenschutzerklärung auf der Hauptseite NOCH IMMER fehlt.
Ich bin mir sicher von einem windigen Abmahnanwalt verklagt zu werden ist das letzte was die DASW gebrauchen kann.
“ - Das habe ich längst getan.
„Schade, dass sie nicht erkennen können wie massiv sie selbst der DASW schaden, indem sie Kooperationen mit praktisch sämtlichen Personen und Internetplatformen, die ein Interesse an Ameisen und Informationen zu diesen wundervollen Tieren haben, sabotieren.“
Wie bitte? - Wer „sabotiert hier Internetplattformen“? - Sehen Sie doch mal ins Awiki, suchen Sie nach Informationen, die für „Ameisenbegeisterte“ interessant sein könnten, und klicken Sie die „Versionsgeschichte“ dazu an. Da stehen die Verfasser, oft genug mit meinem Realnamen (wenngleich ich oft auch nur meine IP hinterlassen habe)!

Wundervolle Tiere“: Die gibt es übrigens auch außerhalb der Formicidae: http://www.ameisenportal.eu/viewtopic.p ... 157#p16157 :lol:

So , das sollte genügen.
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2018, 17:21 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2009, 10:28
Beiträge: 18
Buschinger hat geschrieben:
Das hat Ihr Freund Barristan *) vor Jahren bereits getan. Seine Ausführungen unter Verletzung der Forenrichtlinien wurden gelöscht. -


Ein Forenpost und das Präsidium schriftlich zu informieren ist schon ein kleiner Unterschied.

Buschinger hat geschrieben:
*) A. Weggel, Barristan, neuerdings im AWiki „Drprofno“ angemeldet, siehe https://ameisenwiki.de/index.php/Spezia ... h/newusers, inzwischen schon wieder durch eine IP ersetzt. - Ich kann vor allem seinetwegen seit 2014 dort nichts mehr beitragen. Der Betreiber duldet den Missbrauch seines Wikis.


Sie behaupten hier Dinge, die nicht stimmen. Weder stecke ich hier hinter irgend welchen Trollaccounts noch im Ameisenwiki. Da sie das nun wissen, weise ich sie auf § 187 StGB hin:

Zitat:
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Also bitte ich Sie höflichst jegliche solcher Behauptungen zu unterlassen und bestehende Behauptungen zu entfernen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2018, 18:03 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1342
Wohnort: Reinheim
Barristan: In der Legal Notice zu Ihrem neuen Projekt steht Ihr Name und Ihre Adresse: https://antkeeping.info/legal-notice/
Wer hat meinen Beitrag "gelöscht"? Wer hatte sich unter "Drprofno" angemeldet?

Ich glaube nicht, dass Sie mit dem Wedeln mit einem Paragrafen viel Eindruck schinden können! Von Ihrem Hetzblog existieren zahlreiche Screenshots.
Zitat: Also bitte ich Sie höflichst jegliche solcher Behauptungen zu unterlassen und bestehende Behauptungen zu entfernen.
Das würde ich eher Ihnen selbst empfehlen.

Es existiert auch ein Screenshot aus dem Antstore-Forum, in dem Sie von Ihren beiden Freundinnen schwärmen. (l & r = lol & rofl)

Sie können übrigens SOFORT die ganze Fehde beenden, indem Sie einfach mal nichts weiter gegen mich unternehmen.
Sie und Ihre Anhänger zusammengenommen verplempern ein Vielfaches der Zeit, die ich für meine Gegenwehr einsetzen muss.

Das gilt natürlich auch für Serafine und die paar anderen gesichts- und namenlosen Typen, die sich Ihrer Treibjagd angeschlossen haben.

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2018, 18:06 
Offline

Registriert: 30. Mai. 2009, 10:28
Beiträge: 18
Buschinger hat geschrieben:
Wer hat meinen Beitrag "gelöscht"? Wer hat sich unter "Drprofno" angemeldet?


Tja ich jedenfalls nicht.

Buschinger hat geschrieben:
Ich glaube nicht, dass Sie mit dem Wedeln mit einem Paragrafen viel Eindruck schinden können! Von Ihrem Hetzblog existieren zahlreiche Screenshots.
Zitat: Also bitte ich Sie höflichst jegliche solcher Behauptungen zu unterlassen und bestehende Behauptungen zu entfernen.
Das würde ich eher Ihnen selbst empfehlen.


Vielleicht gehen wir ja dann vor Gericht gemeinsam unter, wäre doch ein glorreicher Abgang, oder?

Wobei der Unterschied ist, dass man darüber streiten kann, ob meine Äußerungen vom Recht auf Freie Meinungsäußerung gedeckt sind, oder nicht, bei ihren Aussagen handelt es sich einwandfrei um Verleumdung. Des Weiteren wäre das Strafmaß um einiges geringer:

Zitat:
Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Zumal ich ja auch noch etliche Screenshots von ihren gelöschten Beiträgen habe, die auch sehr grenzwertig sind und auch als Beleidigung durchgehen könnten ;).

Also noch einmal ganz ausdrücklich: Ich setze Sie hiermit in Kenntnis, dass ich hinter keinem der Trollaccounts hier oder im Ameisenwiki, oder im Ameisenportal stecke. Ich bin weder "Buschitrollking", noch "Drprofno" noch sonst wer, der sich auf den genannten Plattformen angemeldet hat und dort herumtrollt.

Zitat:
Sie können übrigens SOFORT die ganze Fehde beenden, indem Sie einfach mal nichts weiter gegen mich unternehmen.


TJa Sie könnten das ganze auch recht schnell beenden, wenn sie aufhören würden ständig über andere im Ameisenportal oder hier herzuziehen. Dann hätte man keinen Grund mehr sich gegen ihre Behauptungen zu wehren... Aber das klappt ja nicht... Meine bisherige Erfahrung ist, dass je länger man nichts über Sie schreibt, desto stärker sie sich motiviert fühlen, selbst im Ameisenportal oder hier oder im Ameisenwiki andere Foren und User anzugreifen, scheinbar in der Hoffnung doch endlich wieder die gewünschte Aufmerksamkeit zu bekommen.

Aber sie müssen es ja selbst wissen, wie sie ihren Lebensabend verbringen. Andere Myrmekologen wie Hölldobler, Willson, die schreiben noch Bücher, halten Vorträge und werden zu Interviews eingeladen, aber sie scheinen sich ja mit ihrem kleinen Kreuzzug gegen die Ameisenhaltung zufrieden zu geben. Auch das Antwiki könnte gut Hilfe bei der Betreuung der einheimischen Ameisenarten gebrauchen zu können. Aber da beteiligen sie sich komischerweise auch so gut wie nicht, warum denn?

Ach ja Sie beschweren sich über Trolle, na dann zeige ich Ihnen, gerne, was ihr guter Freund Emse so auf antkeeping.info macht:

Dateianhang:
emse_troll.JPG
emse_troll.JPG [ 94.22 KiB | 483-mal betrachtet ]


Oder soll ich es jetzt so, wie Sie dies mit mir machen, behaupten, dass Sie dieser Troll waren?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen in der Wand, unter und im Keller
BeitragVerfasst: 01. Jul. 2018, 18:42 
Offline

Registriert: 01. Jul. 2018, 18:36
Beiträge: 1
Jetzt hör mal gut zu, Andreas Weggel: Wenn du mich noch mal für irgend etwas beschuldigst, ohne dafür stich-haltige Beweise zu haben, hat das ernsthafte Folgen für dich! Ich bin es satt! / Edit: Ich habe weder in deiner blöden schwarmflugtabelle "getrollt", noch sonst was! Also, überlege dir gut, was du hier zukünftig behauptest! Spast!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB