Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 08. Mär. 2021, 12:49

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herzförmige Auswüchse auf Formica truncorum
BeitragVerfasst: 19. Jul. 2005, 14:13 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 18:36
Beiträge: 16
Wohnort: Brandenburg (Schorfheide)
Vor ca. zwei Monaten bin ich an einem gut belaufenen Birkenstamm vorbeigekommen.
Was ich besonders interessant fand war die Tatsache das sowohl Formica truncorum als auch Formica rufa (evtl. auch rufa/polyctena-Hybride) scheinbar friedlich nebeneinander fouragierten. Dabei sind mir auf den truncorum etwas (meiner Meinung nach) ungewöhnliches aufgefallen. Einige truncorum-Arbeiterinnen hatten an ihren „Gelenken“ tropfenförmige „Auswüchse“, mein erster Gedanke war das es sich hierbei um abgetrennte Köpfe von Angreifern handeln könnte, aber bei näherem betrachten waren weder Mandibeln noch Komlexaugen zu erkennen. Ausserdem war ein Grossteil (>50%) der Arbeiterinnen betroffen zu sein.
Leiser hatte ich weder geeigneten Behälter als und auch keinen Kamera zuhand. Also stelle gemerkt, sie laufen ja nicht weg. Zu mindestens habe ich mir so gedacht nachdem ich nun nach guten zwei Monaten mal wieder an der stelle vorbei gekommen bin wollte ich natürlich gleich mal nach den Arbeitern schauen und wenn ich schon dabei bin gleich mal das Nest suchen. Zu meinem erstaunen waren die truncorum-Artbeiter verschwunden. Trotz langem suchen konnte ich das Nest nicht finden.
Um was könnte es sich bei diesen tropfenförmigen „Auswüchsen“ handeln?

Peter


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Milben!?
BeitragVerfasst: 19. Jul. 2005, 16:07 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Mein heißester Verdacht sind Milben. Da gibt es so genannte phoretische Milben, die sich von den Wirten nur herumtragen lassen und dann an passender Stelle abspringen. Könnten auch an den Gelenkhäuten saugen. Aber ohne Bild lässt sich das nicht sagen. Ein paar Tiere in Alkohol wären in so einem Fall dringend wünschenswert. - Wir kennen noch längst nicht alles, was bei und an und in Waldameisen als Parasiten leben kann.
Dass die truncorum weg sind, ist schade. Aber vielleicht haben sie versucht, vor der Plage zu flüchten? Sie dürften sich auf alle Fälle von den Anhängseln belästigt gefühlt haben.

A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB