Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 27. Feb. 2021, 04:20

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Parasit und Käfer
BeitragVerfasst: 15. Okt. 2005, 16:49 
Offline

Registriert: 28. Sep. 2005, 19:21
Beiträge: 2
Wohnort: Lebach/Aschbach
Guten Tag :)
als ich vorgestern mit meinem Hund durch ein nahes, von Waldameisen dicht besiedeltes Waldterrain ging viel mir ein regelrechter Auflauf von "Mistkäfern" (wahrscheinlich Anoplotrupes) auf die den Waldweg überquerten. Als ich mir ein Exemplar von nahem ansah bemerkte ich dass etwas auf dem Rücken des Tieres saß. Als ich den merkwürdigen Fleck berührte begann dieser sich zu bewegen und kletterte auf die Unterseite des Tieres. Mir wurde bereits ein gewisser Verdacht klar: Als ich den Käfer umdrehte saßen an den "Gelenken" der Chitinhaut eine ganze Sippe dieser Pararsiten! Mir wurde nun klar dass es sich hierbei um Ruabmilben handeln dürfte und ich bekamm ein mulmiges Gefühl bei dam Gedanken dass 6m weiter ein Waldameisenhaufen stand. Daher nun meine Frage: Gibt es eine Raubmilbenart die Mistkäfer als auch Waldameisen befällt?

Danke für ihre antwort Charlie :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Milben auf Käfern
BeitragVerfasst: 16. Okt. 2005, 06:46 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Hallo Charlie,

Keine Sorge! Die Milben auf den Mistkäfern gehen garantiert nicht auf Waldameisen über. Es handelt sich um eine eigene Familie von Milben, heißt „Parasitidae“, weil man sie ursprünglich für Parasiten hielt. Die sind aber nur an der Nahrung der Mistkäfer, am Mist, interessiert und lassen sich von den Käfern als Luftfracht zu neuen Lebensräumen tragen. Sie stechen noch nicht mal ihre „Wirte“ an. Eine Art bei uns heißt Parasitus coleopterorum: An Käfern. Im alten Ameisenforum hatte ich mal ein Bild von einem Nashornkäfer gepostet, der ebenfalls stark von solchen Milben besetzt war (ist vielleicht auch gelöscht worden).
Die Mistkäfer selbst machen in den letzten Jahren eine enorme Vermehrung durch, seit Pferdehaltung und Reitsport in Mode gekommen sind. Leider konzentrieren sich die Äpfel auf Waldwegen, wo man deshalb auch die meisten Käfer findet, und wo sie in Massen totgetreten und -gefahren werden.
A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Okt. 2005, 10:49 
Offline

Registriert: 28. Sep. 2005, 19:21
Beiträge: 2
Wohnort: Lebach/Aschbach
Danke für die Antwort ich hatte mir schon Sorgen gemacht, übrigens habe ich das Foto des Nashornkäfers gefunden :wink: http://www.ameisenforum.info/thread.php ... ornk%E4fer

MFG Charlie


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB