Das Forum der DASW
https://ameisenschutzwarte.de/forum/

Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster
https://ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=2523
Seite 1 von 1

Autor:  Regensburgerin [ 19. Apr. 2019, 17:22 ]
Betreff des Beitrags:  Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster

Guten Tag,

heute ging ich auf einem Waldweg in der Nähe von Regensburg spazieren. Dabei lief unerwarteterweise für wenige Sekunden eine Ameise über meinen Handrücken.

Die Ameise war relativ groß und überwiegend dunkel gefärbt. Anders als die Ameisen, welche mir üblicherweise über den Weg laufen, hatte diese Ameise jedoch am Hinterleib-Ende eine deutlich sichtbare helle (weißgraue?) Bänderung (evt. mit Zacken?).

Meine Google-Bildersuche half mir nicht weiter. Darum will ich hier nachfragen, ob meine spärlichen und ungenauen Informationen vielleicht schon ausreichen, um die von mir gesuchte Ameisen-Art einzugrenzen.

Autor:  Martin V. [ 20. Apr. 2019, 12:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster

Hallo Regensburgerin,
ich kann Ihnen nur raten sich mit Bildern selbst weiterzuhelfen, da eine Bestimmung aus der flüchtigen Erinnerung einer anderen Person mir unmöglich erscheint. Versuchen Sie es doch mal mit gegoogelten Bildern der europäischen Ameisenwespe oder evtl. noch Formica cinerea (daran fühlte ich mich bei ihrer Beschreibung erinnert).
MFG Martin V.

Autor:  Regensburgerin [ 20. Apr. 2019, 14:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster

Danke für deine Hilfestellung, Martin.

Die Aschgraue Sklavenameise war es leider nicht.

An Mimikry hatte ich auch schon gedacht. Doch auch meine erneute Google-Suche, in welche ich ameisenähnliche Spinnen, Wespen und Bienen miteinbezog, führte nicht zur Bestimmung.

Auch wenn ich dieses Insekt nicht näher bestimmen konnte, habe ich durch meine Suche danach eine Menge verschiedener Ameisenarten kennengelernt. Ich nehme mir vor, zukünftig Ameisen mehr Aufmerksamkeit als bisher zu schenken.

Autor:  Martin V. [ 26. Apr. 2019, 11:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster

Schade, dass Deine Recherche nicht zum Erfolg geführt hat. Aber es freut mich zu hören, dass Dein Interesse für Ameisen geweckt wurde. :wink:

Autor:  BernardDietz [ 29. Feb. 2020, 07:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster

Regensburgerin hat geschrieben:
Guten Tag,

heute ging ich auf einem Waldweg in der Nähe von Regensburg spazieren. Dabei lief unerwarteterweise für wenige Sekunden eine Ameise über meinen Handrücken.

Die Ameise war relativ groß und überwiegend dunkel gefärbt. Anders als die Ameisen, welche mir üblicherweise über den Weg laufen, hatte diese Ameise jedoch am Hinterleib-Ende eine deutlich sichtbare helle (weißgraue?) Bänderung (evt. mit Zacken?).

Meine Google-Bildersuche half mir nicht weiter. Darum will ich hier nachfragen, ob meine spärlichen und ungenauen Informationen vielleicht schon ausreichen, um die von mir gesuchte Ameisen-Art einzugrenzen.


Ich habe beim Spielen von Online-Spielen genau dieselbe Ameise in meinem Playstation-Schreibtisch gefunden. Ich war ängstlich. wusste nichts was zu tun war. Später habe ich heißes Wasser gesprüht und sie entfernt. Diese Ameisen fressen Holz und Furniere und sind gefährlich. Halte sie von zu Hause fern.

Autor:  Buschinger [ 29. Feb. 2020, 08:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Waldameise mit hellem Hinterleib-Muster

@ Regensburgerin und BernardDietz,

Es ist wenig sinnvoll, über solche flüchtigen Erinnerungen zu spekulieren bzw. gar zu behaupten „Diese Ameisen fressen Holz und Furniere und sind gefährlich“, wenn nicht einmal zu sagen ist, dass es sich überhaupt um Ameisen gehandelt hat!
Zudem gibt es keine Ameisenart, die Holz oder gar Furnier „frisst“. Wenn überhaupt, können ein paar Ameisenarten in v. a. feuchtem bzw. verrottendem Holz Nestkammern ausnagen, wobei sie das Holz aber keinesfalls „fressen“, sondern als feinen Holzmulm herauswerfen. Und absolut keine derartigen Ameisen zeigen "am Hinterleib-Ende eine deutlich sichtbare helle (weißgraue?) Bänderung (evt. mit Zacken?)".

Die wenigen Anhaltspunkte aus den Beschreibungen könnten auch z. B. auf eine Zebraspringspinne hindeuten. Die verirren sich auch mal in die Wohnung, und sie wären für eine Ameise auch "relativ groß".
Dateianhang:
Dateikommentar: Zebraspringspinne, NABU, Helge May
150130-nabu-zebraspringspinne-helge-may.jpeg
150130-nabu-zebraspringspinne-helge-may.jpeg [ 63.92 KiB | 7701-mal betrachtet ]
Also bitte keine dermaßen abwegigen Behauptungen über Ameisen verbreiten, schon gar nicht ohne Bild. Das getötete Tier aus dem Playstation-Schreibtisch zumindest hätte für ein Foto wohl ausreichend stillgehalten! :roll:

MfG,
A. Buschinger

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/