Das Forum der DASW
https://ameisenschutzwarte.de/forum/

Citizen science gestützte Kartierung
https://ameisenschutzwarte.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=2570
Seite 1 von 1

Autor:  Minas Anor [ 14. Mai. 2020, 20:34 ]
Betreff des Beitrags:  Citizen science gestützte Kartierung

Hallo,
ich wollte hier auch nochmal den Vorschlag unterbreiten, dass zur Unterstützung der Bestandsaufnahme hügelbildender Ameisen ein citizen science-Projekt gestartet werden könnte. Bei citizen science geht es darum, sich den Mithilfewillen und die Zeit von Bürger*innen zunutze zu machen, um insbesondere im Naturschutzbereich große und umfassende Datensätze zu gewinnen. Ein Beispiel dafür ist "Die Stunde der Gartenvögel" (https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/ ... index.html) des NABU mit diesjährig 130.000 Teilnehmenden.
Ein Beispiel, wie so etwas in der Praxis aussehen könnte, stellt die Seite mundraub.org dar, bei der Personen frei nutzbare Obstbäume etc. eingetragen werden können. Diese und ähnliche Plattformen nutzen die frei verfügbaren Karten von openstreetmap.org.
Ich erhoffe mir davon eine bessere Einbindung von Naturinteressierten in den Umweltschutz und eine Sensibilisierung für das Thema einer größeren Zahl an Bürger*innen.

Weiß jemand, ob es Ansätze für ein solches Projekt im Naturschutz gibt? Oder gibt es evtl. Gründe, die gegen das Aufsetzen einer solchen Karte sprechen?

Schöne Grüße,
Jonas

PS: Da das oben beschriebene Projekt mit ein wenig Aufwand verbunden ist, gibt es womöglich als Übergangslösung eine Liste von Völkern mit Koordinaten oder könnte eine solche angelegt werden? Mir erscheint das praktikabler als individuelle Meldungen über verschiedene Kommunikationswege.

Autor:  Buschinger [ 16. Mai. 2020, 08:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Citizen science gestützte Kartierung

Hallo

Es gibt so etwas; z. B. in der Schweiz: https://waldameisen.blog/inventar/methode/

Ein Problem dürfte sein: Wer macht es, wer hat die Zeit und die Kenntnis, die für die Auswertung erforderlich ist? - Gemeldete Funde müssen ja vor Ort überprüft und nachbestimmt werden.
Ein zweites Problem: Will man Waldameisen-Vorkommen kartieren, muss man auch weit ab der Waldwege das Gelände gründlich abgehen. Das sollte aus Gründen des Naturschutzes nicht wahllos durch Laien erfolgen.

Ich bin jedenfalls skeptisch… Eine gute Idee haben, ist leicht; sie auszuführen ist schon schwerer; andere für die Ausführung zu gewinnen ist ???

MfG,
A. Buschinger

Autor:  Minas Anor [ 16. Mai. 2020, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Citizen science gestützte Kartierung

Hallo,
danke schonmal für die Rückmeldung und vor allem für den Link!
Ich kann die Bedenken verstehen, sehe es aber weniger als Aufforderung, dass Menschen die Wälder durchkämmen sollen, sondern eher, dass ein solches zentralisiertes Portal dahingehend sinnvoll sein könnte, dass Fundorte nicht mehr an >wen auch immer man gerade im Netz dazu findet< gemeldet werden, sondern immer auf dieser Seite. Dort könnten Basisinformationen leichter standardisiert werden, also Koordinaten und Bilder sowie vermutete Ameisenart bei entsprechender Artenkenntnis.

Und natürlich ist die Idee das eine und die Umsetzung was ganz anderes - womöglich ließe sich aber auch eine Kooperation mit dem Berner Kanton anstreben und ihre Methodik übernehmen.

Schöne Grüße,
Jonas

Autor:  Minas Anor [ 21. Jun. 2020, 17:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Citizen science gestützte Kartierung

Hallo,
bezüglich der Schutz-Bedenken ist dieser Ausschnitt aus der Antwort des Berner-Projekts vielleicht ganz interessant:

"Was den Schutz betrifft, werden Waldameisen nicht durch einzelne Personen gefährdet, sondern eher durch die Zersiedelung, intensive Landwirtschaft und unvorsichtige Forstwirtschaft. Unser Projekt soll ganz im Gegenteil mithelfen die Leute für den Naturschutz, den Schutz der Waldameisen zu Sensibilisieren."

Schöne Grüße,
Jonas

Autor:  Finley11- [ 19. Aug. 2020, 11:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Citizen science gestützte Kartierung

Hello,
I also wanted to make the suggestion again that a citizen science project could be started to support the inventory of mound-forming ants. Citizen science is about making use of the

Autor:  Buschinger [ 20. Aug. 2020, 13:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Citizen science gestützte Kartierung

Hi Finley11-,

Please feel free to organize such a project!

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/