Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 05. Mär. 2021, 07:58

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen"freund" sammelt im Naturschutzgebiet
BeitragVerfasst: 12. Apr. 2010, 16:05 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Da gibt es also einen Ameisenhalter, der im Forum des Antstore begeistert berichtet, wie er in der Wahner Heide Solitärbienen abfängt (zur „Koloniegründung“!) sowie mehrere Völkchen Temnothorax sp. und eine Kolonie einer Serviformica-Art einsammelt:
„Ein erfolgreicher Tag in der Wahner Heide“ http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=138&t=13592

Er bekommt reichlich Glückwünsche zu lesen und neiderfüllte Zuschriften „das hätte ich auch gerne“.
Naiv und völlig unbeeindruckt von Kritik an seinem Verhalten plaudert der Halter und Sammler in dem Thread weiter, wie er die Tiere hält und so fort.

Die andere Seite:
Die Wahner Heide ist Naturschutzgebiet, aus dem keine Tiere und Pflanzen entnommen werden dürfen, und alle Wildbienen stehen zudem unter Naturschutz.

Kritik an den verbotenen Tätigkeiten dieses Ameisenhalters wurde aus dem o.g. Thread sorgfältig heraus genommen und in einen eigenen Thread verlagert:
„Ein ... der Wahner Heide (Naturschutzdiskussion)“ http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=7&t=13619
Ein solcher Thread pflegt leider rasch in den Tiefen des Forums zu versinken und in Vergessenheit zu geraten.

Es ist schon irgendwie lesenswert, welchen Stellenwert der Naturschutz bei der Mehrzahl der zumeist jugendlichen Ameisenhalter „genießt“, bzw. auch, mit welchen „Argumenten“ Verstöße gegen das Gesetz verniedlicht und gerechtfertigt werden.
Bemerkenswert ist auch, dass der größte Ameisenhändler in Deutschland, der als Betreiber des Antstore-Forums für dessen Inhalte mit verantwortlich ist, solchen illegalen Machenschaften absolut nicht entgegen tritt, sondern derartige Beiträge stillschweigend in seinem Forum akzeptiert.

Was kann man tun, um diese jungen „Naturliebhaber“ auf den rechten Weg zu leiten?
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Jun. 2010, 19:30 
Offline

Registriert: 02. Jul. 2009, 09:59
Beiträge: 8
Hallo Herr Buschinger

Meiner langjährigen Erfahrung nach nehmen die Artenschutzbeamten in NRW ihre Aufgabe besonders ernst.

Der "Ameisenfreund" scheint laut Forenprofil in 53840 Troisdorf zu wohnen. Diese Gemeinde hat sicher auch einen fleißigen Artenschutzbeamten, der sich vom Forenbetreiber evtl. die Userdaten geben lässt, wenn man ihm den Link zu diesem hahnebüchenen Thread von "Creature" schicken würde... Und vielleicht bekommt dann auch der Forenbetreiber (endlich) Post vom Amt...

Schöne Grüße

idefix


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Jun. 2010, 07:32 
Offline

Registriert: 07. Jun. 2010, 06:37
Beiträge: 1
Wohnort: 53842 Spich
Guten Tag zusammen,

ich bin neu hier im Forum und bin beim wuseln durch Google auf diese Seite gestoßen. Speziell durch diesen Thread. Mich würde interessieren wie hoch der "Grad" des Naturschutzes in der Wahnerheide angesetzt ist. Ich habe mir die von Creature geposteten Koordinaten mal zu Herzen genommen und bin dort mal entlang spaziert, da ich sowieso gerne Wandern gehe und aus der Nähe komme (Spich).

An beiden Punkten an denen er angeblich seine Ameisen gefunden haben soll, herrscht reges Treiben von Kindern und erwachsenen die durch die Büsche springen. Es scheint, dass an diesen stellen extra ein Bereich zum "austoben" geschaffen worden sei.

Dort liegen nämlich gewaltigen von Menschenhand gefällte und entrindete Bäume die durch lockeren Sand drumherum zum Spielplatz für Kinder werden. Oft sieht man wie Eidechsen und Bienen gefangen werden und in den meisten Fällen wieder freigelassen werden (jedoch nicht immer).

Diese Aussagen sind jetzt nicht um den User Creature in Schutz zu nehmen, sondern wollte ich im allgemeinen mal nachfragen ob sonst noch wer hier aus der Nähe kommt , der eine Ahnung hat wie hier dem Naturschutz nachgegangen wird.

Ich selber wurde mal von den Feldjägern auf Motorrädern ermahnt , da ich den Weg verlassen hatte um auf einer Wiese herumfliegende Käfer näher anzusehen. Sie waren glücklicherweise sehr freundlich und sagten in klarem Ton , dass die gekennzeichneten Wege nicht zu verlassen sind. Speziell in meiner Nähe lag die "Rote Zone" ein stark Munitionsbelastetes Gebiet was auf keinen Fall zu betreten sei. Die beiden Herren fuhren ca. 1 Stunde entlanger aller Wege die durch die Wahner Heide führten und begegneten mir immer wieder. Jedoch konnte ich sie nur auf dem Teil der Wahner Heide sehen , der sehr nah am Köln/Bonner-Flughafen lag und in der Nähe der ehemaligen belgischen Kaserne.
In dem Teil in dem "Creature" die Ameisen Sammelten ist mir bisher nicht einmal ein Förster begegnet.

Würde mich über eure Aussagen dazu freuen

(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen"freund" sammelt im Naturschutzgebiet
BeitragVerfasst: 20. Sep. 2014, 15:22 
Offline

Registriert: 20. Sep. 2014, 15:18
Beiträge: 1
Gut, dass Sie das schreiben. Wollte nämlich nachher das Heft auseinandernehmen.

_________________
liana


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB