Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 13. Dez. 2019, 09:00

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 20. Mai. 2018, 10:40 
Offline

Registriert: 20. Mai. 2018, 10:03
Beiträge: 4
Hallo und schöne Pfingsten!
Seit 5 Jahren habe ich jedes Jahr von Mai bis Juni eine Ameisenplage in einem Zimmer meiner Erdgeschosswohnung.
In diesem Zeitraum tauchen täglich urplötzlich Tausende von kleinen Ameisen, mittelgroßen geflügelten A. und großen geflügelten
Ameisen auf. Ich fege eine halbe Stunde und habe dann Ruhe bis zum nächsten Morgen ab 5.00 Uhr.
Ich nehme an, die Ameisen gehen auf "Hochzeitsflug". Richtig ? Falsch ?
Seit 5 Jahren ist dieses Zimmer vollkommen leergeräumt. Es gibt absolut keinerlei Nahrung - weder für Mensch noch für Ameisen in diesem Zimmer.
Daher nehme ich an, dass sich das Ameisennest unter diesem Zimmer befindet. Die Nahrung besorgen sich die Ameisen irgendwo draußen auf der Straße. Auf dem Bürgersteig sind keine Ameisensandhäufchen zu sehen.
Ich habe auch noch nie eine "Straße" beobachtet.
Mit einem Mal kommen sie aus allen Ritzen unter dem Fenster. Ich habe auch schon die Scheuerleisten entfernen und die Ritzen mit Putz versiegeln lassen. Ohne Erfolg.
Ich habe das ganze Jahr Gift in diesem Zimmer ausgestreut liegen gelassen. Ohne Erfolg, denn sie fressen ja nicht in meinem Zimmer, sondern erscheinen nur zum "Hochzeitsflug".
Ich habe mehrere Flaschen flüssiges Gift in die Ritzen geschüttet - ohne Erfolg. O nein, dann wanderten die Biester unter dem Fußboden 6m weiter und kamen an der Zimmertür heraus. Und sogar nach draußen aus der Holzumrandung der Wohnungstür.

Der Fußboden ist mit Kork ausgelegt, darunter ist eine Betondecke. Das Haus ist ein Altbau, Jahrgang 1914.

Fa. Rentokil kann mir nicht helfen. Die fragten immer nur wieder "nach der Straße", "die müsse es doch geben"! Nein, die gibt es nicht!
Es wäre schön, wenn mir irgend jemand helfen könnte. Ich bin für jeden Tipp dankbar; zumal ich dieses Zimmer auch sehr gerne wieder benutzen würde.
Vielen Dank.
K. Much


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 20. Mai. 2018, 17:11 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 765
Hallo,

der Schilderung nach wird es wohl Lasius brunneus sein. Diese Art ist die häufigste Hausameise. Entsprechend riesig ist im Forum die Anzahl an Berichten, Anfragen und Ratschlägen zur Bekämpfung.
Mit Kontaktinsektiziden werden Sie jedenfalls nichts erreichen, da das Gift nicht ins Nest gelangt.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 22. Mai. 2018, 04:50 
Offline

Registriert: 20. Mai. 2018, 10:03
Beiträge: 4
Vielen Dank für die rasche Antwort.
Aber leider hilft sie mir nicht weiter.
Dass ich mit Kontaktinsektiziden nicht weiter komme, erfahre ich bereits seit 4 Jahren.

Aber was kann ich denn tun? :?: :?:
Ich bin jetzt echt verzweifelt. Ich kann seit 4 Jahren innerhalb der bis zu 5 Wochen anhaltenden Schlüpfphase nicht verreisen (immerhin schon 2 x Pfingsten) und kann das Zimmer nicht benutzen.
Wie ich gelesen habe, werden Ameisenköniginnen bis zu 30 Jahre alt.
Im schlimmsten Fall überlebt mich die Königin und ich vererbe sie meiner Tochter.
Das kann es doch nicht sein!?
Gibt es wirklich keine Lösung?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 22. Mai. 2018, 07:39 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 765
Hallo Frau Much,

im Forum finden Sie viel Information zur Bekämpfung mit Ködern. Gute Wirkstoffe sind hierbei Fipronil und Spinosad.
Wiederholt wird im Forum auf Feuchteschäden als Grundlage für Befall durch L. brunneus hingewiesen. Dies sollten Sie überprüfen und ggf. sanieren lassen.
Es ist möglich, dass sich die Nestanlage zwischen Korkboden und Betondecke befindet. Im äußersten Fall müsste man den Fußboden entfernen. Man sollte sich aber zuvor vergewissern, wo die Ameisen nisten. Bei L. brunneus kann die oft aus mehreren Zweignestern bestehende Nestanlage sehr weiträumig sein. Im Forum - gerade jetzt wieder - wird auch über den Einsatz eines Endoskops zur Nestlokalisation berichtet.
Mehr kann ich Ihnen jetzt auch nicht sagen und möchte nochmals auf die Informationsmöglichkeiten hier im Forum hinweisen.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 22. Mai. 2018, 08:20 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1393
Wohnort: Reinheim
Hallo Frau Much,
Vielleicht haben Sie noch nicht das (für neue Beiträge gesperrte, aber zum Lesen offene) Unterforum angesehen:
viewforum.php?f=23&start=0
Da gibt es sehr viele Beiträge über Lasius brunneus. Da die Befalls-Umstände sehr variabel sind, kann man leider keine allgemein gültigen Empfehlungen geben.
MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 22. Mai. 2018, 17:58 
Offline

Registriert: 20. Mai. 2018, 10:03
Beiträge: 4
Lieber Herr Heller,
vielen Dank für Ihre Geduld.
Ja, inzwischen habe ich mich schon fast dazu entschlossen, den Korkboden zu entfernen (es "blutet" mein Herz).
Aber da brauche ich erst einmal einen Kostenvoranschlag. "Leider" ist meine Wohnung eine Eigentumswohnung, die ich mir erst vor 6 Jahren gekauft habe. Also ist da nix mit Mietminderung oder sich an den Vermieter wenden.

Und dann habe ich echt Angst, das Nest zu finden! Was mache ich dann? Fegen? Saugen?
Und wann ist dazu die beste Zeit? Nachdem die Ameisen alle ausgeflogen sind?
Welche Fachleute könnten mir da helfen?
Ich selbst bin ziemlich allein, der Mann verstorben, die Kinder in Westdeutschland.
Aber irgendwie muss und werde ich jetzt eine Lösung finden.
Nochmals vielen Dank Herr Heller
Dankbare Grüße
Kordula Much


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 22. Mai. 2018, 20:04 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 765
Hallo Frau Much,

bevor Sie den Fußboden entfernen, sollten Sie es doch mal erst mit einem Köder versuchen. Jetzt haben Sie schon so lange das Problem, da kommt es auf ein paar Wochen nun auch nicht mehr an. Obwohl die vielen geflügelten Tieren während der Schwarmzeit immer am meisten "Furore" machen, sind diese völlig irrelevant. Wenn sie nicht ins Freie gelangen können, sterben sie unverpaart.

Wie sind die Wände in Ihrer Wohnung? Gibt es da verbaute Dämmstoffe oder Holz? Sonst können Sie die Überraschung erleben, dass die Ameisen nicht unter dem Fussboden, sondern in den Wänden nisten. Eigentlich sollten Sie keine Angst haben, das Nest zu finden, sondern es nicht zu finden. Wenn man es dann offen gelegt hat, kann man mit dem Staubsauger arbeiten und anschließend ein Kontaktinsektizid sprühen.
Über den Deutschen Schädlingsbekämpferverband (DSV) können Sie vielleicht auch einen seriösen Fachbetrieb finden.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisennest unter einem Zimmer
BeitragVerfasst: 23. Mai. 2018, 04:47 
Offline

Registriert: 20. Mai. 2018, 10:03
Beiträge: 4
Sehr geehrter Herr Heller - Sie sind ein Schatz!
Sie haben mir richtig wieder Mut gemacht. DANKE !

Das Haus ist ein Altbau von 1914, also massive Steinwände. Allerdings habe ich schon einmal mitbekommen, dass in den Wänden durchaus ein Strohgeflecht - die Isolierung von 1914 ? - zu finden ist.

Und unter dem Korkfußboden liegen Verlegerplatten und darunter - Holzdielen !

Feuchtigkeit besteht nicht, weder innen noch außen.

Ein Satz in Ihrem Schreiben hat mich hellhörig gemacht. Also: die geflügelten Ameisen sterben, wenn sie nicht ins Freie gelangen.
Soll ich einfach die Tür zu machen, 5 Wochen warten und dann mit dem Saubermachen beginnen?
Aber was ist mit den Tausenden von klitzekleinen, flügellosen Ameisen? Sterben die auch?
Meine Sorge ist bloß, dass sie auf der Suche ins Freie doch noch auch die anderen Zimmer "erobern".
Und das wäre für mich katastrophal.
Deshalb fege ich seit Jahren von Mai bis Juni jeden Morgen um 5.00 die Ameisen, bringe sie aber weit weg ins Freie, in der Hoffnung, dass sie nicht auf dem schnellsten Wege wieder zu mir zurückkommen.

Dass es einen Schädlingsbekämpferverband gibt, habe ich gar nicht gewusst. Vielen Dank auch für diesen Hinweis.
Ich werde mich, bevor ich mit gröberen Maßnahmen loslege, an diesen Verband wenden.

Liebe Grüße aus Berlin
Kordula Much


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB