Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 24. Aug. 2019, 05:28

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hilfe bei Bestimmung / Diebische Zwergameise?
BeitragVerfasst: 20. Jan. 2019, 03:04 
Offline

Registriert: 19. Jan. 2019, 03:13
Beiträge: 3
Hallo liebes Schutzwarte Team,

vor einigen Tagen haben wir in unserer neu bezogenen Innenstadtwohnung, 2. Stock im Altbau (Hinterhof ohne Garten), in der Küche eine Menge Ameisen im Katzenfutter-Napf entdeckt. Sie sind sehr klein und relativ hell, dadurch schwer zu erkennen. Nachdem ich mich erstmals eingelesen hatte war der erste Versuch ihren Weg zurück zu verfolgen und vor dem "Eingang" (der Fliesenfuge) Zimt zu verstreuen, was sie einen Tag vom Eindringen abgehalten hat, doch fanden sie schnell ein neues Schlupfloch. Wir haben alle Lebensmittel verschlossen verstaut, unter und in den Schränken gewischt und das Katzenfutter umgestellt, trotzdem entdecken wir immer wieder einzelne Exemplare umherwandern.

In dem Forum haben wir nun schon einige Beiträge zu dem Thema gefunden und wollten nun nachfragen, ob auch wir Ihnen für eine Bestimmung zwei Exemplare zusenden könnten, bevor wir uns entscheiden, ob wir einen kostenintensiven Schädlingsbekämpfer anfragen (für die Pharaoameise) oder die Insekten möglicherweise mit der Zeit wieder von alleine verschwinden, wie im Falle der diebischen Zwergameise?
Wir wären Ihnen sehr dankbar!

Freundliche Grüße aus Offenbach,

Kesama


Dateianhänge:
Dateikommentar: Leider besitzen wir keine hochauflösende Kamera, daher erkennt man im Foto nicht so viel...
ameisen.jpg
ameisen.jpg [ 165.2 KiB | 2916-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Bestimmung / Diebische Zwergameise?
BeitragVerfasst: 20. Jan. 2019, 08:56 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1381
Wohnort: Reinheim
Hallo Kesama,

Nach dem Bild lässt sich nicht sagen, um welche Art es sich handelt. Bitte schicken Sie mir einige Tiere (möglichst 5-10!), mit Tesafilm auf Papier geklebt (so wie in Ihrem Bild gezeigt), im einfachen Brief, so wie hier beschrieben:
viewtopic.php?f=23&t=502&start=0
Bitte frisch aufgeklebte Tiere einsenden; nach ein paar Tagen sind sie so brüchig, dass nur Krümel ankommen würden. (Sie können ja das Katzenfutter noch mal auf der alten Stelle anbieten um genügend Ameisen anzulocken).
Für die Bestimmung und Beratung wären weitere Angaben hilfreich:
Ort (z. B. Stadt; wir bekommen Anfragen nicht nur aus Deutschland, und manche Arten sind bei uns gar nicht zu erwarten). - Treten die Ameisen auch in anderen Wohnungen in dem Gebäude auf?
Gibt es einen Balkon, Topfpflanzen dort oder in der Wohnung, wurden solche kürzlich in die Wohnung gebracht?

Adresse: A. Buschinger, Rossbergring 18, 64354 Reinheim

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Bestimmung / Diebische Zwergameise?
BeitragVerfasst: 20. Jan. 2019, 17:40 
Offline

Registriert: 19. Jan. 2019, 03:13
Beiträge: 3
Lieber Herr Buschinger,

zuallererst vielen herzlichen Dank für die schnelle Hilfe! Wir sammeln morgen früh ein paar "Frische" ein (toller Tipp mit dem Katzenfutter) und schicken sie dann umgehend wie beschrieben für die Bestimmung zu Ihnen.

Die Wohnung befindet sich in Offenbach am Main zwischen dem Hafen und der Innenstadt und ist eine von insgesamt 10 Parteien. Da wir noch neu sind haben wir leider noch nicht alle Nachbarn angetroffen, konnten aber bisher bereits eine weitere befallene Wohnung (unmittelbar über uns) ausmachen. Sie sind kurz vor uns hergezogen und haben ebenfalls keine Pflanzen mitgebracht, bis auf einen Tannenbaum, den sie an Weihnachten aufgestellt hatten.
Weder hat das Haus Balkone und Terrassen, auf denen man ein Nest vermuten könnte, noch gibt es einen Garten; auch nicht in unmittelbarer Nachbarschaft, hier sind tatsächlich nur betonierte Hinterhöfe. Meine Vermutung ist nun, dass die Ameisen sich einen "Bauschaden" zu Nutze gemacht haben und in einer Öffnung in der Hauswand genistet haben, kann das aber natürlich augenscheinlich nicht festmachen.

Ich habe sie nun nochmal unter Tageslicht angeschaut und man erkennt, dass der hintere Korpus dunkel gefärbt ist, hoffentlich keine Pharaoameisen...

Wir sind sehr gespannt, was Ihr Urteil ergeben wird, mit besten Grüßen

Kesama


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Bestimmung / Diebische Zwergameise?
BeitragVerfasst: 22. Jan. 2019, 14:11 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1381
Wohnort: Reinheim
Hallo Kesama,

Das ist leider die Pharaoameise (Monomrium pharaonis). Ich kann nur empfehlen, sich an einen guten Schädlingsbekämpfer zu wenden.
Die Ameisen gelten als „Ungeziefer“, zu dessen Beseitigung der Hauseigentümer verpflichtet ist. Mieter können ggf. Mietminderung geltend machen.

Für eine Bekämpfung, die mehrere Monate dauern kann, ist der Spätherbst-Winter am besten, da die Ameisen sich dann in den beheizten Räumen konzentrieren. In der warmen Jahreszeit breiten sie sich auch auf Dachböden und in wärmere Kellerräume aus.

Selbsthilfe mit Gift, Köderdosen etc. ist in diesem Fall nur rausgeworfenes Geld: Bestimmt ist das ganze Gebäude befallen. Die in Ihrer Wohnung bekämpften Ameisen würden durch Zuwanderung aus Nachbarwohnungen sofort ersetzt. Erschwerend ist oft, dass in befallenen Gebäuden Gaststätten, Bäckereien oder andere Nahrungsmittel verarbeitende Betriebe angesiedelt sind.

Sie selbst können lediglich versuchen, Lebensmittel möglichst in ganz dichte Behälter zu packen. Insbesondere Süßes, Fettiges und Eiweißhaltiges sind bei den Ameisen beliebt, Gemüse weniger. Müll mit Speiseresten, Flaschen mit süßen Getränkeresten etc. immer rasch aus der Wohnung entfernen, Flaschen ausspülen. Krumen am Boden immer gleich beseitigen.

Die Ameisen können mit Lebensmittelpackungen, Tierfutter, Blumenstöcken, Bügelwäsche usw. eingeschleppt werden, wenn man so etwas aus einem befallenen Gebäude nach Hause trägt.
Weitere Informationen finden Sie z.B. hier: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Mon ... _pharaonis

Ich kann nur wünschen, dass bald eine erfolgreiche Bekämpfung vorgenommen wird!

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe bei Bestimmung / Diebische Zwergameise?
BeitragVerfasst: 22. Jan. 2019, 19:03 
Offline

Registriert: 19. Jan. 2019, 03:13
Beiträge: 3
Sehr geehrter Herr A. Buschinger,

vielen lieben Dank für Ihre schnelle Identifizierung und Hilfe! Wir sind begeistert von diesem Forum und Ihrem Engagement.

Uns bleibt dann wohl nichts anderes übrig, als uns der Entfernung der Ungeziefer anzunehmen und den Vermieter des Hauses zu beauftragen die anderen Mieter zu informieren und die Bekämpfung einzuleiten.

Besteht für unsere Hauskatze eigentlich irgendeine Art von Gefahr, da die Pharaoameise bekanntlich ja auch Bakterien verschleppen und übertragen kann und sich vor allem im jeweiligen Futternapf finden lässt?

Ansonsten wünschen wir Ihnen eine tolle Restwoche und bedanken uns tausendfach!

Allerliebste Grüße,
kesama


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB