Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 09. Mär. 2021, 10:07

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwimmende Meeres-Ameisen
BeitragVerfasst: 12. Mär. 2006, 10:42 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Schwimmende Meeres-Ameisen
http://www.abc.net.au/news/newsitems/20 ... 589516.htm

“News online” präsentiert mit Datum 12.03.2006 aufgeregt eine großartige Neuigkeit (die ganz so großartig aber doch nicht ist): Wissenschaftler entdecken schwimmende Ameisen! Zugeschrieben wird diese „Entdeckung“ einem Team an der James Cook Universität in Townsville, Queensland, Nordost-Australien. Angeblich haben sie einen neuen Typ von Ameisen entdeckt, die einzige Ameisenart, die unter Wasser leben, schwimmen und navigieren kann. „Das Team … erfährt internationale Anerkennung für seine Entdeckung von Polyrhachis sokolova".

Nun wurde diese Art bereits 1910 von A. Forel beschrieben und benannt, obwohl dieser von der Lebensweise bestimmt noch nicht viel wusste. Man hat ihm seinerzeit Ameisen aus aller Welt zugeschickt, die er dann beschrieb. Insgesamt sollen es gegen 3.000 gewesen sein.

Die Biologie von P. sokolova wurde tatsächlich erst in den 90er Jahren entdeckt und auch beschrieben. Schon damals war von der „ersten marinen (= im Meer lebenden) Ameise der Welt" die Rede. Tatsächlich baut sie ihre Nester im Schlick der Mangrovezone, in Bereichen, die täglich bei Flut überschwemmt werden. Rechtzeitig vor Einsetzen der Flut ziehen sich die Ameisen in Lufttaschen im Nest zurück und verschließen die Eingänge mit Erdbröckchen. Bei Ebbe furagieren sie auf der Schlammoberfläche und besuchen Honigtauspender in den Mangrovebüschen.

M.G. Nielsen (1997): Nesting biology of the mangrove mud-nesting ant Polyrhachis sokolova Forel (Hymenoptera, Formicidae) in northern Australia, Insectes Sociaux 44, 15-21,
schreibt im abstract ausdrücklich: “The ants showed a clear swimming or "walking on the surface" behaviour when they returned to the nest just before the entrance collapsed and during ebb”; sie schwimmen also, oder laufen an der Oberfläche.

http://www.springerlink.com/(r4vlm155snctub450jgspa45)/app/home/contribution.asp?referrer=parent&backto=issue,3,7;journal,37,203;browsefavoritesresults,1:101198

Auch wenn es also nicht ganz brandneu ist: Erstaunlich ist die Lebensweise dieser Ameise allemal.

Nebenbei: Mit Blick auf eine Debatte über deutsche bzw. Trivialnamen in einem der Ameisenforen sei erwähnt, dass für die Gattung Polyrhachis in Australien die Bezeichnung „Spiny ants“, also „Dornameisen“ vorgeschlagen wurde. Das passt noch recht gut, obwohl es viele dornige Ameisen auch in anderen Gattungen gibt. P. sokolova gehört jedoch zu einer Untergattung Chariomyrma. Für diese hat man den Namen „Savanna spiny ants“ erfunden. Savannen-Dornameisen, die im Schlick der Mangrove leben und im Meer baden? Wer hätte das gedacht!

(Hinweis: Dieser Beitrag wurde auch im www.Ameisenwiki.de gepostet, unter "current events")


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB