Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 27. Feb. 2021, 03:05

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Komische Tiere bei den Ameisen. Was genau ist das?
BeitragVerfasst: 18. Mai. 2007, 17:31 
Offline

Registriert: 16. Aug. 2006, 16:47
Beiträge: 16
Da ich in den Ameisenhalterforen nichts genaueres erfahren habe stelle ich meien Frage auch mal hier.

Ich kann leider keine Bilder anbieten sondern nur meine Beschreibung.

Es sind kleine runde, weiße Tierchen (6 oder 8 Beine, kann ich nicht genau definiern sind zu klein). Sie sind sehr klein unter 1 mm. Milben scheinen es keine zu sein. Hab mir mal verschiedene Bilder angesehen kommen denen nicht sehr nahe.

Diese kleinen Tierchen kommen mir bekannt vor diese gibt es glaube ich auch in rot und rennen auf Steinplatten rum.

Wäre für mich wichtig zu wissen was denn da im Formicarium rumrennt. Sollte es gefährlich sein egal in welcher Hinsicht müsste ich schnellsten was unternehmen.

gruß
benai


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Mai. 2007, 06:04 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Am Morgen hat es vier Beine, am Mittag zwei, und am Abend drei. Was ist das?
Diese Scherzfrage kann man mit etwas Fantasie lösen.

Was Ihre "Tierchen" sein sollen, ist dagegen unmöglich zu sagen. Tut mir Leid. Die kleinen roten, die auf Steinplatten herumrennen, sind zumeist Milben (Samtmilben).

Gruß A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Mai. 2007, 14:59 
Offline

Registriert: 16. Aug. 2006, 16:47
Beiträge: 16
Ich bedanke mich für die Antwort.

Habe sicherheitshalber mal die Nester entnommen und alles andere mit kochendem Wasser übergossen und es so einige Stunden stehen lassen. Kann nur hoffen, dass die Tierchen nicht in die Nester eingezogen sind sonst war das ganze für die Katz und die beiden Kolonien könnten eingehen.

Da drängt sich noch eine weitere Frage auf. Wenn man die Futtertiere überbrüht (mit Wasser dessen Temperatur irgendwo um den Siedepunkt liegt (70 bis 100°C)) und danach einfriert (bei etwa -20°C). Kann das ein Parasit in den Futtertieren überleben?


Achja die Antwort auf dei Scherzfrage: der Mensch. (Baby - Erwachsener - älterer Mensch)
gruß
benai


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB