Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 06. Mär. 2021, 00:51

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ameisen unt. Fliesen im Erdgesch., Best. /Lasius cf. alienus
BeitragVerfasst: 19. Apr. 2013, 20:53 
Offline

Registriert: 19. Apr. 2013, 12:39
Beiträge: 4
Hallo!

Wir haben nun seit Jahren Probleme mit Ameisen im Haus.
Wie wir an den Ausstiegslöchern erkennen können, leben sie vermutlich unterhalb der Fliessen im Erdgeschoss, unter denen sich auch eine Fussbodenheizung befindet. Austritte sind die Fugen zwischen Fliessen und Wand, wo das Silikon über Jahre porös wurde und Austrittslöcher bietet.
Wir wohnen im Düsseldorf Norden (seit 2010), zwar an einer belebten Strasse aber in Waldnähe. Schon kurz nach dem Einzug ins Haus wurde im April offenbar, dass Ameisen im Haus sein müssen. Auch ist anzumerken, dass wir viele Ameisen im Garten und Umfeld haben (Gehwege, Gärten, Mülltonnen etc). Diese möchte ich aber nicht bekämpfen. Das wäre ein hilfloser Versuch und würde zuviel Pestizide in die Umwelt einbringen. Ausserdem ist dies eben auch der natürliche Lebensraum der Ameisen.
Im letzten Jahr war ein Kammerjäger im Haus und hat für viel Geld Fressfallen aufgestellt, die nur von der Firma nachgefüllt werden konnten und die angeblich Monate vor Ameisen schützen sollten. Das haben gar nicht geholfen und ich habe auf ein kostspieliges Nachfüllen verzichtet.
Die Ameisen im Haus werden zu einem zunehmend grösseren Problem, da die Menge der Ameisen nicht mehr überschaubar ist und bei einigen Tagen Abwesenheit das Erdgeschoss des Hauses mit Ameisen übersäht ist. Hauptort ist die Küche bzw die Ausgänge an den Fugen zwischen Wand und Fliesen. Dieses Jahr haben sich die Ameisen noch nicht über die Schränke hergemacht, aber das ist auch nur eine Frage der Zeit. Sie sind aber noch nicht direkt an Lebensmitteln oder den Mülleimern zu sehen. Sie verlassen in grossen Mengen die Löcher und wandern dann in Strassen durch das Erdgeschoss ohne das immer erkennbar ist wohin die Reise geht (Strasse löst sich auf). Fliegende Ameisen haben wir noch nicht im Haus gesehen.
Ich möchte in diesem Forum um Rat bitten um eine wirksame Vorgehensweise gegen die Ameisen zu finden. Jahrelanges Aufstellen von Ködern/Buffets hat wenig Wirkung gezeigt und ist in Anbetracht der Tatsache, dass auch kleine Kinder im Haus wohnen, ist dies eher in dieser Langzeitanwendung bedenklich (zur Zeit wende ich den flüssigen Ameisenköder Loxiran an, der Spinosad enthält. Dies dämmt zwar ein wenig die Menge der Ameisen ein aber eben mehr auch nicht). Daher möchte ich lieber gezielt ein auf die Ameisenart abgestimmtes Präparat anwenden, damit das übermässige Anwenden von Giften ein Ende hat.
Ich denke, die Bestimmung der Ameise wäre wichtig um die Vorgehensweise zu besprechen und dazu möchte ich gerne ein paar Exemplare einsenden. Die sind schnell gesammelt...es sind immer viele unterwegs.
Ist zum Einsenden die folgende Adresse noch aktuell?

Herr Prof. Buschinger, Rossbergring 18, 64354 Reinheim



Ich habe auch ein Bild gemacht, bin mir aber nicht sicher, ob es zur Artbestimmung ausreicht. Als Anhaltspunkt: die Ameisen sind ca 3mm lang.

Danke im voraus für eine Antwort!
Mit herzlichen Grüssen, Ute 123


Dateianhänge:
Ameise klein.jpg
Ameise klein.jpg [ 68.96 KiB | 22350-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen unter Fliesen im Erdgeschoss, Bestimmung der Art
BeitragVerfasst: 20. Apr. 2013, 07:44 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Hallo Ute123,

Es ist eine Art aus der Gattung Lasius. Ob L. brunneus kann ich nach dem Bild nicht sagen. Also schicken Sie mir ein paar Tiere. Am besten so wie hier beschrieben:
viewtopic.php?f=23&t=502
Die Adresse stimmt.

MfG,
A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen unter Fliesen im Erdgeschoss, Bestimmung der Art
BeitragVerfasst: 20. Apr. 2013, 09:35 
Offline

Registriert: 08. Apr. 2013, 16:39
Beiträge: 13
Hallo Ute,

falls es sich um L. brunneus handeln sollte:

Bei Loxiran ist Spinosad mit 0,15 g/kg dosiert. Nach älteren Beiträgen hier im Forum soll diese Dosierung zur nachhaltigen Bekämpfung von L. brunneus nicht ausreichend sein. Dafür spricht auch die Beobachtung, dass die Anzahl reduziert wird, ohne einen durchgreifenden Erfolg zu erzielen. Wenn es unbedingt Spinosad sein soll, von Compo gibt es Köderdosen, bei denen der Wirkstoff Spinosad mit 0,8 g/kg deutlich höher dosiert ist.

Viel Erfolg.
Reiner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen unter Fliesen im Erdgeschoss, Bestimmung der Art
BeitragVerfasst: 22. Apr. 2013, 06:53 
Offline

Registriert: 19. Apr. 2013, 12:39
Beiträge: 4
Hallo Reiner!

Vielen Dank für den Hinweis! Die Dosierung hatte ich noch gar nicht beachtet und werde dann gegebenenfalls (falls es sich um L. brunneus) Compo testen!!

Viele Grüsse, Ute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen unter Fliesen im Erdgeschoss, Bestimmung der Art
BeitragVerfasst: 22. Apr. 2013, 06:56 
Offline

Registriert: 19. Apr. 2013, 12:39
Beiträge: 4
Hallo Herr Buschinger!

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort!!
Ich werde ein paar Tiere zu Ihnen senden!

Viele Grüsse, Ute


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen unter Fliesen im Erdgeschoss, Bestimmung der Art
BeitragVerfasst: 26. Apr. 2013, 10:11 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Hallo Ute123,

Ihre Ameisen gehören einer Artengruppe um Lasius alienus an, die nur sehr schwer unterscheidbar sind. http://www.ameisenwiki.de/index.php/Lasius_alienus
Im Haus kommen sie extrem selten vor, so dass auch keine Erfahrungen mit ihrer Bekämpfung vorliegen. Irgendwelche Schäden an der Bausubstanz verursachen sie nicht.
Reif hat ja bereits vorgeschlagen, Köderdosen mit einer höheren Spinosad-Konzentration zu verwenden. Auch damit ist aber allenfalls eine Reduktion zu erreichen, da selbst bei Ausrottung des derzeitigen Volkes bald ein neues in die Nistgelegenheit einziehen dürfte.

Mit Ihrer Bemerkung zu dem Klebstreifen haben Sie schon Recht. Durch das milchige Material konnte ich die Ameisen nicht erkennen, und beim Abpokeln sind sie zerfallen. Die in der Folientüte waren ausgetrocknet und kamen als Ameisenpulver an. Genau deshalb steht hier ausdrücklich, dass man glasklaren Tesafilm verwenden soll:
viewtopic.php?f=23&t=502:
so ist es am besten, mittels glasklarem Tesafilm (o.ä.) 5-10 Individuen aufzusammeln, auf ein Stück Papier zu kleben

MfG,
A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ameisen unt. Fliesen im Erdgesch., Best. /Lasius cf. ali
BeitragVerfasst: 06. Mai. 2013, 15:23 
Offline

Registriert: 19. Apr. 2013, 12:39
Beiträge: 4
Hallo Herr Buschinger!

Herzlichen Dank für Ihre Antwort - auch wenn meine Ameisen in keinem guten Zustand angekommen sind.
Ich hatte fast schon damit gerechnet, dass es schwierig wird, unsere Mitbewohner einzudämmen und werde es mit den Compo Köderdosen versuchen.
MfG, Ute123


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB