Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 01. Mär. 2021, 04:48

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ungebetene Mitbewohner in einer ELW / Lasius niger
BeitragVerfasst: 28. Mai. 2013, 11:14 
Offline

Registriert: 28. Mai. 2013, 10:28
Beiträge: 2
Neue Mitbewohner

Seit etwa 6 Wochen sind neue Mitbewohner - siehe Bild 1 bis 5 - (Gattung / Art ???) in eine Einliegerwohnung im Erdgeschoss eines etwa 20 Jahre alten Hauses (Porotonziegel-Mauerwerk und Betondecken) in Schwaben eingezogen. Die miete-zahlenden Bewohner der Gattung Homo Sapiens Formiphobia sind ebenso wie der Vermieter der Wohnung (Homo Formilupus Iratus) darüber gar nicht glücklich.

Ursache war eine hölzerne Terrassentür, die unten ca. 1 cm bedingt durch eine gerissene Isolierung verrottet war und Asseln und Ameisen einen Zutritt unter die Estrichplatte erlaubte. Auch war es dort etwas feucht. Diese Eintrittspforte ist nun mit Styrodurplatten, Silikon, PU-Bauschaum und einer Lage Fliesen wasserdicht verschlossen. Eine Aktivität von Ameisen ist außen in diesem Bereich nicht mehr feststellbar.

Aber in der Wohnung kommen Ameisen an unterschiedlichsten Stellen des Wohnzimmers und der Küche - vorwiegend nachts und morgens - zum Vorschein. Auffällig war, dass sich vor 3 Tagen eine große Zahl ( 30 ?) unter einem achtlos liegengelassenen Schwammtuch und an Wassertropfen sowie Krümeln auf der Küchenarbeitsplatte (insgesamt 100 ?) versammelten.

Frage 1: um welche Ameisenart handelt es sich ?

Frage 2: Was kann man gegen den Befall tun? -- Standardmittel "Leberwurst" ??? Oder "Ameisengetränk" ?

Vielen Dank für Ihre Hife !!! Ich hoffe, die Bilder sind für eine Bestimmung gut genug, sonst sende ich gerne einige Tiere zu - es gibt ja leider hier genug davon.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Bild 1 auf mm-Papier
Was ist das für eine Ameise?

RIMG0293.jpg
RIMG0293.jpg [ 244.33 KiB | 12008-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bild 2
RIMG0294 b1.jpg
RIMG0294 b1.jpg [ 250.12 KiB | 12008-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bild 3
RIMG0310 b1.jpg
RIMG0310 b1.jpg [ 175.27 KiB | 12008-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bild 4
RIMG0318 b1.jpg
RIMG0318 b1.jpg [ 156.07 KiB | 12008-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Bild 5
RIMG0325 b1.jpg
RIMG0325 b1.jpg [ 115.19 KiB | 12008-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungebetene Mitbewohner in einer ELW
BeitragVerfasst: 29. Mai. 2013, 08:54 
Offline

Registriert: 07. Jul. 2005, 10:19
Beiträge: 774
Hallo,

es ist Lasius niger oder emarginatus (brunneus halte ich für weniger wahrscheinlich, ). Leider sind die Bilder so dunkel, dass auch der Brustteil der Tiere braun erscheint. Wenn dem auch "in natura" so ist, haben Sie niger vor sich. Sind die Ameisen aber deutlich zweifarbig mit ziegelrotem Brustabschnitt, handelt es sich um L. emarginatus (bei brunneus sind Kopf und Brustabschnitt rötlichbraun).
Es ist halt nun die Frage, ob die Ameisen nur von draußen gekommen sind oder im Haus ihr Nest haben. Eher für letzteres sprechen Ihre Beobachtungen, wonach die Ameisen an unterschiedlichen Stellen auftreten und fouragieren.
Sie können den Tieren Zuckerwasser (z.B. in einem Kronkorken) anbieten und die sich bildende Ameisenstraße verfolgen. Auch bei Köderungen einfach mal ausprobieren. Wenn Sie das Streumittel mit Fipronil nehmen, können Sie beides gleichzeitig anbieten: Proteinköder (Leberwurst, Katzenfutter) und Flüssigköder.

Viele Grüße
G. Heller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungebetene Mitbewohner in einer ELW / Lasius niger
BeitragVerfasst: 29. Mai. 2013, 13:40 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Die Ameisen sind bei mir angekommen. Es ist Lasius niger, die "Schwarzgraue Wegameise", die bei uns in Gärten häufigste Art, die praktisch "überall" vorkommt.
Ich denke nicht, dass diese Ameisen ein Nest im Haus haben, es sei denn, dass sie in einem Blumenkübel, Blumenkasten etc. nisten?
Möglicherweise gibt es eine weitere Eintrittspforte (auch z. B. die Außenwand hoch und durch eine Ritze am Fensterrahmen).
Andernfalls sollten die Ameisen im Haus allmählich wegsterben. Ggf. noch mit Giftköder etwas "nachhelfen".

Lasius niger lebt normalerweise in Erdnestern außerhalb des Hauses, sucht auch ihr Futter eher in der Umgebung (Blattlausbesuch an Gartenpflanzen, Insekten). In diesem nasskalten Frühjahr finden die Tiere wahrscheinlich draußen noch nicht genug Futter, so dass sie auch Nahrungsquellen im Haus aufsuchen.

MfG,
A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ungebetene Mitbewohner in einer ELW / Lasius niger
BeitragVerfasst: 29. Mai. 2013, 15:14 
Offline

Registriert: 28. Mai. 2013, 10:28
Beiträge: 2
Sehr geehrter Herr Prof. Buschinger,

vielen herzlichen Dank für die überaus schnelle Antwort - und es keimt ein wenig Hoffnung auf.

In der Wohnung verteilt stehen seit gestern 35-mm-Film-Döschen mit jeweils 4 Löchern 2 mm hoch gefüllt mit
    Leberwurstpaste mit Fipronil
    Himbeersirup mit Fipronil
    Neudorff Ameisen-Köder

Bisher nehmen die Tiere nur das gekaufte Mittel an und sterben umgehend - etwa 30 Tiere --- Die Hausmacher-Mischungen werden im Augenblik verschäht.

Nach dem Wochenende halte ich Sie weiter auf dem Laufenden ....

Mit allerbestem Gruß
"formilupus"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB