Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 01. Mär. 2021, 22:48

Alle Zeiten sind UTC




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Viele tote Ameisen im Hausflur entdeckt./ Lasius brunneus
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2013, 11:51 
Offline

Registriert: 11. Jun. 2013, 11:36
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

wir hatten in unserem REH vor 2 Jahren im Mai rum in der Küche ein paar Ameisen - dann welche im seit 5 Jahre sanierten Bad. Es waren immer Arbeiterinnen - nie geflügelte Wesen.
Letztes Jahr haben wir die Silikonfuge im Bad erneuert und die Ameisen kamen nicht mehr - nur in der Küche ein paar sehr schreckhafte.
So auch dieses Jahr. Die tragen nie Essen rum, sondern laufen planlos in der Gegend rum. Meine Ködermischung (gemäß Anleitung) mit Leberwurst wurde nicht besonders angenommen. Auch die Köderdosen fanden sie unspannend. Irgendwann waren die Meischen dann wieder weg.
Am Samstag morgen nun haben wir viele hundert Ameisen gefunden - im Flur unter dem Holzrahmen der Eingangstüre am Boden!
In dem Ecken, wo die Wand auf den Rahmen stößt, ist unter dem Fließensockel ein kleineres Loch, da haben die Ameisen ihre Toten rausgetragen. Das ging noch am Sonntag und Montag so weiter.

Wir haben welche (aus Bad :twisted: und Küche) eingefangen und in Alkohol in ein altes Parfümröhrchen getan und würden es gerne zur Bestimmung einschicken.
Ich habe schon viel gelesen - aber ich werde aus dem Verhalten nicht schlau - wir hatten die ganze Zeit keine einzige Geflügelte Ameise im Haus entdeckt, heißt das, daß wir das Nest draussen haben??
Woher kommen bloss diese vielen toten Ameisen? Warum rennen die Arbeiterinnen so planlos rum und man kann nicht erkennen, daß sie essbares suchen? (Es liegen ja ab und zu Brotkrumen oder ähnliches rum)....

Ich hoffe auf viele Hinweise und bedanke mich schonmal. :wink:
Gruß
newyorki


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Viele tote Ameisen im Hausflur entdeckt....
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2013, 13:49 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Hallo newyorki,

Ich spekuliere mal, dass Ihre Eingangstür verglast ist, richtig?
Die im Flur ausgeflogenen Ameisen haben sich in der Nacht an der Tür versammelt und sind dort gestorben. Geflügelte entstehen in den Nestern der (vermutlich!) Lasius brunneus jeweils einmal im Jahr und schwärmen jetzt um diese Zeit aus. Kann sich noch ein paar Tage fortsetzen.
Die Arbeiterinnen suchen jetzt ihr Futter außerhalb des Hauses.

Zur Einsendung bitte beachten: viewtopic.php?f=23&t=502
Also KEINE Geflügelten! Nur Arbeiterinnen.
NICHT in Alkohol (spart Ihr Geld!)
Die trockenen Tierchen mit GLASKLAREM Tesafilm auftupfen und auf Papier kleben.
Meine Adresse: Siehe PN.

MfG,
A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Viele tote Ameisen im Hausflur entdeckt....
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2013, 14:49 
Offline

Registriert: 11. Jun. 2013, 11:36
Beiträge: 2
Hallo Herr Buschinger,

es ist eine Holztüre mit einem länglichem Glaseinsatz in der Mitte. Ich habe unter den Toten keine geflügelten entdeckt, werde Ihnen also die trockenen ungeflügelten einschicken.
Ich konnte beobachten, wie die toten von den lebenden Ameisen aus dem Loch unter dem Fliesensockel getragen und abgelegt worden sind! :shock:
Bin gespannt, was rauskommt. Danke schonmal für Ihre Antwort und Hilfe.

Viele Grüße
newyorki :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Viele tote Ameisen im Hausflur entdeckt....
BeitragVerfasst: 11. Jun. 2013, 18:36 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1451
Wohnort: Reinheim
Entschuldigung! Da habe ich in die "toten Ameisen vor der Haustür" was Falsches reininterpretiert.
Da Sie oben von Giftködern schrieben, ist es natürlich möglich, dass die desorientierten und toten Ameisen von dem Gift geschädigt wurden.
Sie schreiben nicht, welches Gift Sie eingesetzt haben. Fipronil und Spinosad sind so konzipiert, dass sie nicht sofort wirken: Die Arbeiterinnen sollen ja den Köder mit dem Gift ins Nest tragen (das tun sie übrigens zum Teil unsichtbar im Kropf!) und dort verteilen, so dass möglichst viele Nestgenossinnen, Larven, und vielleicht auch die Königin etwas davon abbekommen. Eine (um Tage!) verzögerte Wirkung ist beabsichtigt.

MfG,
A. Buschinger


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB