Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 19. Aug. 2019, 16:57

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 31. Jan. 2008, 16:02 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Hallo Ameisen- und Naturfreunde,

Blickfang- Ziergehölze


Für alle, die sich vor Nachbars Blicken ein bisschen schützen möchten.

Ich will hiermit mal anfangen in loser Folge über Gehölze zu berichten, die attraktiv für Hummeln und Co. sind.

1. Feuerdorn (Pyracantha coccinea), 1 - 3 m, Früchte ungenießbar,
Blütezeit Mai, Blüte weiß, hat viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Feuerdorn

2. Zierjohannisbeere (Ribes sanguineum) 1 - 3 m, Früchte ungenießbar,
Blütezeit März - April, Blüte rot, hat sehr viel Nektar u. Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ribes_sanguineum

2. Dornenbeere (Ribes divaricatum), "Schwarze Honigbeere" ca. 3m, Früchte essbar, schmecken wie die Stachelbeere.
Blütezeit März, Blüte rot, hat sehr viel Nektar und Pollen.
http://www.pflanzen-ries.de/Gartencente ... hp?id=1475

3. Falscher Jasmin, Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius L.), 2 - 3 m,
Blütezeit Juni - Juli, Blüte weiß, hat viel Nektar.
http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeifenstrauch

4. Weigelie (Weigelia florida), 1 - 3 m, Blütezeit Mai - Juni u. eine zweite
Blüte im September bis in den Oktober hinein, Blüte rot o. rosa, hat sehr viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Weigelie

5. Deutzie, Maiblumenstrauch ( Deutzia scabra), 1 - 3 m,
Blütezeit Mai - Juni, Blüte weißrosa, hat nur Nektar.
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutzie

6. Schmetterlingstrauch, Sommerflieder (Buddleja davidii) 2 - 5 m,
Blütezeit Juli - September, Blüte weiß, rosa, gelb, lila und rot, hat Nektar und ein wenig Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlingsstrauch

7. Goldregen (Laburnum anagyroides), 2 - 7 m, Früchte giftig,
Blütezeit April, Blüte gelb, hat sehr viel Pollen u. ein wenig Nektar.
http://de.wikipedia.org/wiki/Goldregen_%28Pflanze%29

8. Felsenbirne (Amelanchier ovalis Med.), 2 - 4 m, Früchte essbar (schmecken wie Heidelbeeren),
Blützezeit April, Blüte weiß, hat Nektar.
http://de.wikipedia.org/wiki/Felsenbirne

9. Kornelkirsche (Cornus mas L.) 3 - 6 m, Früchte essbar (schmecken wie die Sauerkirsche),
Blütezeit März - April, Blüte gelb, hat Nektar.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kornelkirsche


Man muss unbedingt darauf achten, dass man Straucher kauft, die ungefüllte Blüten haben, denn diese sind attraktiv für Bienen, Hummeln und Co.. Gefüllte Blütensträucher haben nur einen Zierwert aber keinen Nutzen für die Insekten.

Noch was: Die Sträucher auf keinen Fall schneiden, was so mancher Mann gern pflegt, denn jedes schneiden an den Sträuchern bewirkt, dass sie wachsen, aber nicht mehr blühen. Lieber alle sieben bis zwölf Jahre ganz radikal bis auf 30 cm Höhe alles abschneiden (das nennt man "auf den Stock setzen").Dann kann der Strauch sich wieder neu aufbauen und er blüht in zwei Jahren wieder.

Nächste Folge kommt demnächst

Gruß
Karsten Grotstück


Zuletzt geändert von Karsten Grotstück am 29. Jul. 2011, 11:24, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04. Feb. 2008, 16:10 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Hallo Naturfreunde,

Blickfang - Ziergehöze, Teil 2


10. Berberitze (Berberis vulgaris) 1 - 3 m, Früchte essbar,
Blütezeit April, Blüte gelb, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Berberitze

11. Liguster (Ligustrum vulgare) 1 - 5 m
Blütezeit Ende Juni, Büte weiß, hat sehr viel Nektar u. wenig Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Liguster

12. Buchsbaum (Buxus sempervirens) 2 - 10 m,
Blütezeit März - April, Blüte gelb, hat viel Nektar
http://de.wikipedia.org/wiki/Buchsbaum

13. Schneebeere (Symphoricarpos rivularis) 1 - 2 m,
Blütezeit Juni - Oktober, Blüte rosa, hat Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schneebeere

14. Faulbaum (Frangula alnus Mill.) 1 - 3 m,
Blütezeit Mai - August, Blüte weiß, hat viel Nektar
http://de.wikipedia.org/wiki/Faulbaum

15. Rote Heckenkirsche (Lonicera xylosteum L.) 1 - 3 m,
Blütezeit Mai - Juni, Blüte gelb, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Heckenkirsche

16. Weißdorn (Crataegus laevigata) 2 -10 m, Früchte essbar
Blütezeit Mai - Juni, Blüte weiß, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fdorn

17. Schwarzdorn, Schlehe (Prunus spinosa) 1 - 3 m, Früchte essbar
Blütezeit März - April, Blüte weiß, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzdorn

18. Cotoneaster, 1 - 2 m
Blütezeit Mai - Juni, Blüte rosa, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Zwergmispeln
http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzbl%C3 ... wergmispel

19. Ginster (Sarothamnus scoparius) 1 - 3 m,
Blütezeit - Juni, Blüte gelb, reich an Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Besenginster

20. Straucheibisch ( Hibiscus syriacus) 1- 3 m,
Blütezeit Juli - August, Blüte rosa, rot, blau, reich an Nektar
http://de.wikipedia.org/wiki/Straucheibisch

21. Wildrosen(Rosa) 1 - 4 m,
Blütezeit Mai - Juli, Blüte weiß, rosa, rot, Früchte essbar, hat viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Wildrose

22. Sal-Weide (Salix caprea) 2 - 10 m
Blütezeit März - Mai, Blüte gelb, hat viel Nektar u. Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Salweide

23. Schneeball (Viburnum) 1 - 4 m.
Blütezeit Mai - Juni, Blüte weiß, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schneeball_%28Gattung%29

24. Roter Hartriegel (Cornus sanguinea) 2 - 5 m
Blütezeit Mai - Juni, Blüte weiß, hat Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Hartriegel

25. Duft- oder Winterschneeball (Viburnum bodnantense, fragrans, farreri) 2m,
Bütezeit November - April, Blüte zartrosa, duftend, hat viel Nektar
http://www.gartendatenbank.de/artikel/viburnum-farreri
http://www.gartendatenbank.de/artikel/v ... odnantense

In der nächsten Folge werde ich Euch über Zwerg- Bzw. Kleingehölze berichten.

Gruß
Karsten Grotstück


Zuletzt geändert von Karsten Grotstück am 21. Mär. 2008, 14:32, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Zwerg- und Kleingehölze
BeitragVerfasst: 16. Feb. 2008, 16:11 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Hallo Ameisenfreunde,

Zwerg- bzw. Kleingehölze passen in jeden Garten und sie benötigen sehr wenig Platz. Das ist schön, wenn man wie heute üblich, bei Neubauten kleine Gärten hat. Man muss den Kleingehölzen mindestens 1 m² Platz einräumen, damit sie sich gut entfalten können. Am schönsten sehen drei Gruppen im Beet von einer Art aus. Sie senden eine Leuchtkraft aus, wenn sie blühen und locken Insekten von weit her an, um sich sattzufressen.

Viel Spaß beim Sträucher anschauen.

- Schneeheide (Erica herbacea) und (Erica carnea), bis 30 cm hoch, Blütezeit Dezember bis April, Blüte weiß, rosa und rot, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schneeheide

- Besenheide (Calluna vulgaris),bis 50 cm, Blütezeit August – September, Blüte rosa, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Besenheide

- Seidelbast (Daphne mezereum),bis 1 m, Blütezeit Februar – April, Blüte rosa, hat viel Nektar
http://de.wikipedia.org/wiki/Seidelbast

- Zierquitte (Chaenomeles), 80 cm bis 1.40 m, Blütezeit März – April, Blüte rot, weiß, rosa und orange, hat Nektar und viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Zierquitte

- Blut – Johanniskraut (Hypericum androsaemum), 30 cm bis 80 cm, Blütezeit Juli – Oktober, Blüte gelb, hat sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Blut-Johanniskraut

- Spierstrauch (Spiraea bumalda), 50 cm bis 80 cm, Blütezeit Mai – Juli, Blüte rosa, rot und weiß, hat sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Spierstrauch

- Bartblume (Caryopteris x chidonensis), 40 cm – 80 cm (1 m), Blütezeit August – September, Blüte leuchtend blau, hat viel Nektar
http://de.wikipedia.org/wiki/Bartblume

- Blauraute, Silberstrauch (Perovskia atriplicifolia), bis 70 cm, Blütezeit August – September, Blüte blau, hat sehr viel Nektar
http://www.mein-schoener-garten.de/de/s ... s_3205.jsp

- Echter Lavendel (Lavandula angustifolia), bis 60 cm, Blütezeit Juli – September, Blüte blau, hat sehr viel Nektar und wenig Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Lavendel

- Fingerstrauch (Potentilla fruticosa), 60 cm bis 1 m, Blütezeit Mai – Oktober, Blüte gelb, weiß und rosa, hat Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Fingerstrauch

- Färberginster (Genista tinctoria), 60 cm bis 1.40 m, Blütezeit Juli – September, Blüte gelb, hat sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4rberginster

- Stechginster (Ulex europaeus), bis 1 m, Blütezeit April – Juli, Blüte gelb, hat wenig Nektar und sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Stechginster

- Kopfginster (Cytisus supinus), 30 cm bis 80 cm, Blütezeit April – August, Blüte gelb, hat sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Kopf-Zwergginster

- Schwarzer Geißklee (Cytisus nigricanus), 50 cm bis 1.30 m, Blütezeit Juni – Juli, Blüte gelb, hat wenig Nektar und sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzwer ... %C3%9Fklee

- Roter Geißklee, Purpurginster (Cytisus purpureus), 50 cm, Blütezeit April – Mai, Blüte rot, und weiß, hat wenig Nektar und sehr viel Pollen
http://www.gartendatenbank.de/artikel/c ... -purpureus

- Gemeines Sonnenröschen (Helianthemum), 10 cm bis 50 cm, Blütezeit Mai – August, Blüte gelb, weiß und rot, hat sehr viel Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenr%C3%B6schen

- Echter Thymian (Thymus vulgaris), bis 40 cm, Blütezeit Juni – September, Blüte rosa – rot, hat sehr viel Nektar
http://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Thymian

- Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium) 1 m, Blütezeit März - April, Blüte gelb, hat viel Nektar und Pollen
http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnliche_Mahonie


Viele Gehölze (Sträucher) lassen sich ohne weiteres durch Stecklinge (Steckhölzer) vermehren, siehe unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Stecklinge .

Im nächsten Teil geht es um Kletterpflanzen.

Gruß Karsten


Zuletzt geändert von Karsten Grotstück am 21. Mär. 2008, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Das Reich der Kletterpflanzen
BeitragVerfasst: 02. Mär. 2008, 09:30 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Das Reich der Kletterpflanzen

Kletterpflanzen verleihen dem Garten einen zusätzlichen Charme, Man kann hässliche Mauern und Zäune begrünen, selbst Gebäude Garagen und Schuppen können in wundervollen Grün verschwinden und lassen es natürlicher wirken.

Natürlicher wirken Kletterpflanzen, die in Bäumen und größeren Sträuchern emporwachsen. So kann man die Sorte der Bergwaldrebe (Clematis montana) oder Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) in einem Baum emporwachsen und es verleiht dem Baum etwas exotisches. Andere Kletterpflanzen, wie das Efeu, eignen sich sogar als Bodendecker oder sie lassen Mauern und hässliche Zäune unter ihren grünen Gewand verschwinden.
Eins haben Kletterpflanzen gemeinsam. Sie sind wertvolle Nektar und Pollenspender für Hummeln, Bienen, Wespen und Wildbienen.

Ich will hier einige wichtige Kletterpflanzen nennen, die in jeden Garten reingehören:

Kletterhortensie (Hydeangea anomala ssp. petiolaris) 3m bis 8m hoch , Blütezeit Mai – Juni , Blüte weiß, hat Nektar und sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kletter-Hortensie

Waldrebe (Clematis)
Bergwaldrebe (Clematis montana) 4m bis 10m hoch , Blüte duftet nach Vanille , Blütezeit Mai , Blüte zartrosa, hat Nektar und sehr viel Pollen..
http://de.wikipedia.org/wiki/Waldreben

Alpen – Waldrebe (Clematis alpina) 2m bis 3m hoch , Blütezeit April – Mai , Blüte blau, hat viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Alpen-Waldrebe

Efeu (Hedera helix) 4m bis 15m hoch , Blütezeit September – Oktober , Blüte grüngelblich hat sehr viel Nektar und sehr viel Pollen .
http://de.wikipedia.org/wiki/Efeu

Blauregen , Glyzine (Wisteria sinensis) 4m bis 15m hoch , Blütezeit Mai , zweite Blüte August , Blüte blau – lila , weiß, hat Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Blauregen

Waldgeißblatt (Lonicera periclymenum) 2m bis 5m hoch , Blütezeit Juni – August , Blüte gelb , rot und verschiedenfarbig, hat viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Waldgei%C3%9Fblatt

Schlingknöterich (Fallopia baldsehranica) 5m b is 18 m hoch, Blütezeit Juli – September,
Blüte weiß, hat viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlingkn%C3%B6terich

Kletterrose (Rambler) 2m bis 8 m hoch, ungefüllte Sorten, Blütezeit Mai – Juli, Blüten weiß, gelb, rot und rosa, hat sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rosen

Gartenwicke ( Lathyrus grandiflorus) mehrjährig, bis 2 m Blütezeit Juni – Oktober, Blüte hat Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gartenwicke

Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) 2 m, Blütezeit Dezember - April, Blüte gelb, hat Nektar.
http://de.wikipedia.org/wiki/Winterjasmin

In der nächsten Folge geht es um Laubbäume, die für blütenbestäubende Insekten von Nutzen sind.

Gruß Karsten


Zuletzt geändert von Karsten Grotstück am 21. Mär. 2008, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Alleenbäume , Straßen und Parkbäume
BeitragVerfasst: 20. Mär. 2008, 17:11 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Liebe Naturfreunde,

Laubbäume sind überaus wertvoll für uns, sie spenden Schatten im Sommer, filtern Staub mit ihren Blättern aus der Luft, erhöhen die Luftfeuchtigkeit und wir erhalten noch Sauerstoff von ihnen. Bäume sind nicht nur für uns überaus wertvoll, sondern auch für blütenbestäubende Insekten. Ich will hier einige Bäume nennen, die sehr wichtig sind für Hummeln, Bienen und Co..

Ahorn ( Acer ):

Spitz – Ahorn ( Acer platanoides ) 20m bis 30m hoher Baum, Blütezeit April – Mai, Blüte grüngelblich, hat sehr viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Spitz-Ahorn

Berg – Ahorn ( Acer pseudoplatanus ) bis 30m hoher Baum, Blütezeit Mai, Blüte gelbgrün, hat viel Nektar und sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Berg-Ahorn

Feld – Ahorn ( Acer campestre ) bis 18m hoher Baum, Blütezeit Mai, Blüte grüngelblich, hat viel Nektar und sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Feld-Ahorn

Linde ( Tilia ):

Sommerlinde ( Tilia platyphyllos ) bis 40m hoher Baum, Blütenstand 2 –5 Blüten, Blütezeit Ende Mai bis Mitte Juni, Blüte weißgelblich, sehr viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sommer-Linde

Winterlinde ( Tilia cordata ) 25m bis 30m hoher Baum, Blütenstand 4 – 10 Blüten, Blütezeit ab Mitte Juni bis Anfang Juli, Blüte weißgelblich, mäßig Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Winterlinde

Silberlinde ( Tilia tomentosa ) bis 30m hoher Baum, Blütenstand 5 – 10 Blüten, Blütezeit ist Juli – August, Blüte weißlich, sehr viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Silberlinde

Rosskastanie ( Aesculus hippocastanum )
bis 25m hoher Baum, Blütezeit April bis Mai, Blüte weiß, rot, hat sehr viel Nektar und sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6h ... sskastanie

Esskastanie, Edelkastanie ( Castainea sativa ) bis 30m hoher Baum, Blütezeit ende Mai bis Juni, Blüte weiß, viel Nektar und sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Esskastanie

Robinie ( Robinia pseudacacia ) bis 25m hoher Baum, Blütezeit Mai – Juni, Blüte weiß, hat sehr viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Robinie

Schnurbaum, Papodenbaum ( Sophora japonica ) bis 25m hoher Baum, Blütezeit Juli – August, Blüte weiß, hat sehr viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schnurbaum

Der Bienenbaum ( Euodia hupehensis ) bis 10m hoher Baum, Blütezeit Anfang August – September, Blüte weiß, hat sehr, sehr viel Nektar und Pollen.
http://www.krautundrueben.de/sro.php?redid=151202

Trompetenbaum ( Catalpa bignoniodes )
5m bis 12m hoher Baum, Blütezeit Juni – Juli, Blüte weiß, hat viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Trompetenbaum

Vogelkirsche ( Prunus avium )
15m hoher Baum, Blütezeit April, Blüte weiß, hat sehr viel Nektar und sehr viel Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vogelkirsche

Echte Traubenkirsche ( Prunus padus ) 8m bis 18m hoher Baum, Blütezeit Mai, Blüht weiß, hat viel Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6h ... benkirsche

Mehlbeere ( Sorbus aria )
5m bis 15m hoher Baum, Blütezeit Mai, Blüte weiß, hat Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Mehlbeere

Eberesche ( Sorbus aucuparia )
5m bis 15m hoher Baum, Blütezeit Mai, Blüte weiß, hat Nektar und Pollen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eberesche

Diese Sträucher und Bäume kann ich nur empfehlen, wenn man was für Bienen und Co. machen will. Das sind meine eigenen Beobachtungen, die ich jahrelang durchgeführt habe.
Somit konnte ich feststellen, wo der meiste Hummel- und Bienenflug stattgefunden hat. Jeder von uns kann einen kleinen Beitrag für den Naturschutz leisten, wenn man mit dem eigenen Garten anfängt, ihn bienen- und hummelfreundlich umzugestalten.
Lebensbaumhecken, Tanne und andere immergrüne Pflanzen gehören nicht in einen Garten, sondern sie gehören bestenfalls auf den Friedhof.
Ich habe viele Pflanzenarten vorgestellt, auch einige nicht einheimische Arten. Gerade fremdländische Bäume und Sträucher bieten ein großes und reichhaltiges Nahrungsangebot für blütenbestäubende Insekten.

Fangt an Eure Gärten umzugestalten, es ist fünf für zwölf für viele Wildbienen, Hummeln und andere Insekten!

Gruß Karsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Apr. 2008, 15:32 
Offline

Registriert: 12. Jun. 2007, 10:27
Beiträge: 141
Vielen Dank, Herr Grotstück. Eine solche Liste habe ich lange gesucht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Klappertopf
BeitragVerfasst: 06. Sep. 2010, 17:09 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Rhinanthus - Klappertopf

Der Wegbereiter für eine bunte Wildblumenwiese

Blütezeitraum: Mai-September
Blütenfarbe: gelb
Nektar: mäßig bis gut.
Pollen: sehr viel.
Pflanzenhöhe: 15 - 60 cm.
Lebensdauer: einjährige Pflanze
Heimische Wildpflanze: ja
Nützlich für: Schmetterlinge, Honigbienen und Hummeln – Wiesen-, Stein-, Erd-, Garten-, Baum und Ackerhummeln.

Standortzugehörigkeit: Naturgarten – Wiesen mit Klappertopf dürfen nicht vor August gemäht werden wegen der Samenreife.

Standortbedingungen: sonnig, mager, kalkarm

Keimverhalten:
Aussaat: Von Aug. - Nov. in die kurz gemähte Wiese.
Saat benötigt mehrere Wochen Kälteeinwirkung (0- 4 C) und läuft ab April auf, blüht im Juni. (Halbschmarotzer)

Wissenswertes:
Der Name „Klappertopf“ bezieht sich auf die dürren Kapseln, in denen die Samen im Wind klappern. „Halbschmarotzer“. Jungpflanzen zapfen mit ihren Wurzeln Nachbarpflanzen, vor allem Gräser an. Das Kraut und der Samen des Klappertopfes enthält das giftige Aucubin, ein Furanderivat, das besonders für Insekten giftig sein soll. Die Bestäubung erfolgt durch Hummeln und Bienen. Alle Klappertopf-Arten galten früher als „Wiesenschädling“. Er war durch Düngung relativ leicht kurz zuhalten.
Der Klappertopf ist ein ausgezeichneter Kandidat für die Umgestaltung seines Gartens von einer reinen Wiese zu einer blütenreichen Naturwiese. Denn durch seine Schmarotzer- Tätigkeit, hält er das Gras kurz und andere Pflanzen haben die Gelegenheit aufzulaufen und so zu blühen. Eine billige und erfolgreiche Art seinen Garten in eine blühende Landschaft zu verwandeln.

Link: http://www.bienenzuchtverein-sulzbach-r ... Teil48.pdf



Weitere Klappertopf-Arten sind:

- Großer Klappertopf R. sertinus http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Klappertopf

- Schmalblättriger K. R. glacialis

- Kleiner K. R. minor http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Klappertopf

- Zottiger K. R. alecterolophus


Blume des Jahres 2005: Großer Klappertopf

http://www.stiftung-naturschutz-hh.de/blume/2005.htm

http://www.fug-verlag.de/on1573

http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/nat ... 02847.html

http://www.katinger-watt-virtual.de/pfl ... anthus.htm



Anbieter für Klappertopfsamen: http://www.hof-berggarten.de/

http://shop.hof-berggarten.de/advanced_ ... lappertopf


Gruß Karsten Grotstück


Zuletzt geändert von Karsten Grotstück am 28. Mär. 2013, 11:10, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 29. Jul. 2011, 11:34 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Hummeln in den Garten locken: „Der Hummelgarten“


Wer mit wachsamen u. offenen Augen in der Natur, Gärten u. Parks spazieren geht, kann sich vieles von der Natur abschauen, dann kann man mit etwas Geschick, sich ein sehr vielfältiges und reichhaltiges Blütenangebot an Nahrungspflanzen für unsere Hummeln in den Garten holen. So lockt man im Frühling hungrige Hummelköniginnen in seinen Garten, die dann versuchen werden, in der näheren Umgebung ein Nest zu gründen. Doch sollten wir den Hummelköniginnen mit den Frühjahrsblühern keine falschen Versprechungen machen. Deshalb sollte man Nahrungslücken schließen bzw. auch vermeiden. Ich werde hier mal versuchen einige sehr wichtige Trachtpflanzen aufzulisten, damit Hummeln und Co. im ganzen Jahr keinen Hunger mehr leiden.



Hummelblumen-Stauden, unter Bäumen ( lichte Wälder, Parks, Gärten u. Streuobstwiesen) sowie unter Gehölzen bzw. Sträuchern !!!


Wie wundervoll und traumhaft wirkt im Frühling ein bunter Blütenteppich inmitten von Bäumen und Heckensträuchern. Weiße u. gelbe Buschwindröschen wetteifern mit Schneeglöckchen und blauen Leberblümchen um den besten Plätze. Dazwischen finden sich gelbe Schlüsselblumen und bunte Krokusse, weiße oder rosagefärbte Lerchensporne und die Glöckchen von Märzenbecher. Später im Frühling erobern sich andere ihren Standort. Nicht weniger schön ist der blühende Heckenrand im Sommer bzw. Hochsommer, mit gelben Tüpfeljohanniskraut, rosa blühende Malven und blauen Glockenblumen. Ob Frühblüher oder Sommerblüher, heimische Wildblumen und Wildsträucher bilden eine untrennbare verbundene ökologische Einheit. Sie gehören zusammen und sollten auch miteinander angelegt werden. Die Wildblumen unter einer Hecke im Hausgarten kommen nämlich nicht von ganz allein. Eigenständig wandern nur die allerwenigsten Arten heran, die nur wenn überhaupt im unmittelbaren Bereich oder im Umland bereits häufig wachsen. Denn Wildblumen breiten sich in der Natur nur über ganz wenige Meter aus. Als logische Konsequenz können und müssen wir in der Natur helfend eingreifen und so für das passende Spektrum an Wildblumen für unseren Garten sorgen. Aber bitte: „Auf gar keinen Fall aus der Natur entnehmen“, denn die meisten Pflanzen sind dort schon sehr selten geworden !!!


Bezugsquellen für seltene Pflanzen

Gärtnerei Naturwuchs: http://www.naturwuchs.de

Hof- Berggarten: http://www.hof-berggarten.de

Gärtnerei Strickler: http://www.gaertnerei-strickler.de/index2.php

Naturgarten e.V.: http://www.naturgarten.org


Einheimische Stauden bringen Leben in den Garten...

http://www.imkervereinessen-borbeck.de/ ... tauden.pdf

http://www.rosenfeld.de/uploads/media/M ... ten_01.pdf

http://www.naturschutzberatung-nrw.de/d ... tauden.pdf

http://www.bienenbernd.de/imkerverein_h ... neuber.htm

http://www.die-honigmacher.de/kurs2/sei ... d50ca646f6

http://www.bombus.de/trachtpflanzen.aspx




Für die Nektarproduktion sind die Standortbedingung einer Pflanze sehr wichtig:

Wasserversorgung – Nährstoffversorgung – Bodenbeschaffenheit – Höhenlage – Temperaturen – Luftfeuchtigkeit – Lichtverhältnisse – Witterungsbedingungen – (Klima – Wärme – Licht – Wasser).


Link: https://bienenkunde.uni-hohenheim.de/up ... orn_01.pdf




Halbschatten bis Schatten: http://www.gartendatenbank.de/kategorie ... n+schatten


Winterling (Eranthis hyemalis)
Höhe: 15 cm
Standort: Ein nicht zu schwerer u. nicht zu trockner Lehmboden, etwas kalkhaltig, sagt den Winterlingen zu.
Blütenfarbe: Gelb
Blütezeit: Februar bis März
Nektar: mäßig, Zuckergehalt: 26 %
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen u. Erdhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/eranthis-hyemalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Winterling


Vorfrühlings-Alpenveilchen (Cyclamen coum)
Höhe: 5 cm bis 20 cm
Standort: Humoser, frischer bis mäßig trockener Boden, halbschattig. Die Erde sollte dabei mit reichlich Laubhumus vermischt werden.
Blütenfarbe: rosa, weiß, rotviolett
Blütezeit: Januar bis April
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/cyclamen-coum
http://de.wikipedia.org/wiki/Alpenveilchen


Huflattich (Tussilago farfara)
Höhe: 15 cm bis 30 cm
Standort: Er besiedelt trocken-warme Standorte bis feuchte, humusarme Lehmböden.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Februar bis März
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/tussilago-farfara
http://de.wikipedia.org/wiki/Huflattich


Schneeglöckchen (Galanthus nivalis)
Höhe:10 cm
Standort: Lieben lockeres, humoses Erdreich, das während der Entwicklungs- u. Blütezeit etwas feucht sein sollte.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Februar bis März
Nektar: mäßig
Pollen: mäßig
Hummelarten: Wiesen u. Erdhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/galanthus-nivalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Schneegl%C3%B6ckchen


Christrose (Helleborus niger)
Höhe: 10 cm bis 30 cm
Standort: In der Natur findet die Schatten- u. Halbschattenstaude in Waldrandlagen ideale Wachstumsbedingungen. Im Garten fühlen sich die Pflanzen in schattigen Lagen, in der Nähe von Ziergehölzen u. Bäumen wohl. Christrosen bevorzugen humusreiche, neutrale bis alkalische und leicht durchlässige Böden.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Dezember bis März
Nektar: mäßig
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/helleborus-niger
http://de.wikipedia.org/wiki/Christrose


Amur-Adonisröschen (Adonis amurensis)
Höhe: 15 cm bis 30 cm
Standort: Im Gegensatz zum ähnlichen Frühlings-Adonisröschen (Adonis vernalis) wächst das Amur-Adonisröschen im halbschattigen, sauren Boden. (Frühlings-Adonisröschen: Kalkmagerrasen/Steppenheide in voller Sonne, Blüte außerdem etwas später, meist ab Mitte März bis in den April.)
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Februar bis März
Nektar: wenig
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/adonis-amurensis
http://de.wikipedia.org/wiki/Amur-Adonisr%C3%B6schen


Märzbecher (Leucojum vernum)
Höhe: 15 cm
Standort: Sehr hell aber keine volle Sonne (Halbschatten). Ausreichend feuchter Boden, empfindlich gegen Trockenheit. Das Substrat sollte nährstoffreich, humusreich und am besten kalkhaltig sein.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: März bis April
Nektar: mäßig
Pollen: mäßig
Hummelarten: Wiesen u. Erdhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/leucojum-vernum
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4rzbecher


Leberblümchen (Hepatica nobilis)
Höhe: 10 cm
Standort: Halbschatten, aber so hell wie möglich, nur keine volle Sonne. Geeignet ist zum Beispiel die Nordseite von Gebäuden oder unter Gehölzen.
Blütenfarbe: blau, weiß, rosa, violett
Blütezeit: März bis Mai
Nektar: wenig
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/hepatica-nobilis
http://de.wikipedia.org/wiki/Leberbl%C3%BCmchen


Schneeglanz (Chionodoxa luciliae)
Höhe. 10 cm bis 15 cm
Standort: Mäßig frischer bis trockenen, nahrhafter Boden, sonnig oder halbschattig. Im lichten Schatten von Gehölzen.
Blütenfarbe: blau mit weißer Mitte
Blütezeit: März bis April
Nektar: mäßig
Pollen: wenig
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/chionodoxa-luciliae
http://de.wikipedia.org/wiki/Schneeglanz


Krokus (Crocus)
Höhe: 10 cm
Standort: Liebt nährstoffreiche, aber durchlässige lehmigen Boden, sonnig bis halbschattig. „Verträgt keine Staunässe“.
Blütenfarbe: weiß-, gelb-, violett-, u. verschiedenfarbig
Blütezeit: März bis April
Nektar: mäßig
Pollen: mäßig
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/croc ... s_krokusse
http://de.wikipedia.org/wiki/Krokusse


Buschwindröschen (Anemone nemorosa)
Höhe: 15 cm
Standort: Trockener bis frischer humoser Boden, sonnig bis lichtschattig. Ideal unter lichten Dach sommergrüner Gehölze, die zur Blütezeit genügend Licht an die Pflanzen lassen. Gelegentliche Humusgaben sind sinnvoll, am besten Falllaub liegen lassen.
Blütenfarbe: weiß-, weiß-rosa
Blütezeit: März bis April
Nektar: wenig
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/anemone-nemorosa
http://de.wikipedia.org/wiki/Buschwindr%C3%B6schen


Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Liebt feuchte Gebüsche, mullreichen, lockeren, grundwasserdurchzogenen, kalkreichen Lehmboden.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: wenig
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/anem ... unculoides
http://de.wikipedia.org/wiki/Gelbes_Windr%C3%B6schen



Scharbockskraut (Ranunculs ficaria)
Höhe: 5 cm bis 15 cm
Standort: Feuchte Gebüsche und Wiesen; liebt tiefgründigen, stickstoffhaltigen, feuchten Boden.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: März bis April
Nektar: mäßig
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Stein-, u. Baumhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/ranunculus-ficaria
http://de.wikipedia.org/wiki/Scharbockskraut


Blaustern (Scilla siberica)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Mäßig nährstoffreicher, humusreicher, am besten feuchter, aber wasserdurchlässiger Boden. Wie die meisten Blumenzwiebeln empfindlich gegen Staunässe. Sehr anspruchslos, Sonne oder Halbschatten.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: März bis April
Nektar: mäßig
Pollen: mäßig
Hummelarten: Erd-, u. Wiesenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/scilla-siberica
http://de.wikipedia.org/wiki/Blausterne


Echtes Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Liebt mullreichen, kalkhaltigen, lockeren u. feuchten Boden, und bevorzugt einen schattigen Platz.
Blütenfarbe: blau-violett
Blütezeit: März bis Mai
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/pulm ... fficinalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Lungenkraut



Veilchen (Viola)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Trockene Gebüsche u. Wiesen, liebt nährstoffreichen Boden Anspruchslos, Veilchen brauchen keine besondere Pflege. In die Sonne oder hellen Halbschatten pflanzen, in tiefem Schatten lässt die Blüte nach.
Blütenfarbe: weiß, blau-violett u. verschiedenfarbig
Blütezeit: März bis Mai
Nektar: mäßig, Zuckergehalt: 23 %
Pollen: wenig
Hummelarten: Gartenhummel u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/viol ... e_veilchen
http://de.wikipedia.org/wiki/Veilchen


Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)
Höhe: 10 bis 20 cm
Standort: Trockene lichte Gebüsche. Küchenschellen brauchen wasserdurchlässige Erde, nährstoffarme, kalkhaltige, trockene Böden, wärmeliebend und einen sonnigen Standort.
Blütenfarbe: violett, weiß, gelb, rot
Blütezeit: März bis April
Nektar: mäßig
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erd-, Stein-, Wiesen-, u. Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/pulsatilla-vulgaris
http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCchenschelle


Frühlings-Platterbse ( Lathyrus vernus)
Höhe: 20 cm bis 40 cm
Standort: Sie kommt besonders auf frischen, nährstoffreichen, eher kalkhaltigen lockeren Ton- und Lehmböden vor. Sie ist ein Mullboden- und Kalkzeiger. Schatten- bis Halbschattenpflanze.
Blütenfarbe: anfangs rotviolett, später blau bis grünblau
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/lathyrus-vernus
http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChlings-Platterbse


Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella)
Höhe: 10 cm
Standort: Bäume u. Gehölze, schattenliebend, auf humusreichen, feuchter, leicht saurer Boden.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: viel
Pollen: mäßig
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/oxalis-acetosella
http://de.wikipedia.org/wiki/Wald-Sauerklee


Schlüsselblumen u. andere Primeln (Primula)
Höhe: 5 cm bis 30 cm
Standort: Bäume, Gehölze, Obstwiesen; liebt lockeren, feuchten u. lehmigen Boden
Blütenfarbe: gelb u. verschiedenfarbig
Blütezeit: März bis Mai
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Stein-, u. Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/primula-veris
http://de.wikipedia.org/wiki/Primeln


Hohler Lerchensporn (Corydalis cava)
Höhe: 15 cm bis 30 cm
Standort: Als Nährstoff- und Lehmanzeiger bevorzugt diese Pflanzenart frische, nährstoffreiche und lockere Lehm- und Kalkböden an ausreichend feuchten und warmen Stellen.
Blütenfarbe: weiß, violett
Blütezeit: März bis April
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/corydalis-cava
http://de.wikipedia.org/wiki/Hohler_Lerchensporn


Traubenhyazinthen (Muscari sp.)
Höhe: 15 cm
Standort: Anspruchslos, Sonne oder Halbschatten, nur nicht zu feucht!
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... hyazinthen
http://de.wikipedia.org/wiki/Traubenhyazinthen


Narzissen (Narcissus)
Höhe: 15 cm bis 50 cm
Standort: Der Standort sollte hell u. sonnig, der Boden locker, durchlässig humos, nährstoffreich u. genügend kalkhaltig sein.
Blütenfarbe: gelb, weiß
Blütezeit: März bis Mai
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Stein-, u. Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/narc ... terglocken
http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissen



Wildtulpen (Tulipa)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Wildtulpen gedeihen auf allen nahrhaften, durchlässigen Gartenböden. Am meisten sagt ihnen volle Sonne zu aber auch im Halbschatten blühen sie zuverlässig.
Blütenfarbe: rot, gelb, weiß, rosa, lila, u. verschiedenfarbig
Blütezeit: März bis Mai
Nektar: viel
Pollen: mäßig
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... Wildtulpen
http://de.wikipedia.org/wiki/Wilde_Tulpe


Sumpfdotterblume (Caltha palustris)
Höhe: 15 cm bis 30 cm
Standort: Die Sumpfdotterblume wächst auf nährstoffreiche Nasswiesen und Hochstaudenfluren feucht-nasser Standorte, – in der Sonne oder im Halbschatten.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: März bis Juni
Nektar: mäßig
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/caltha-palustris
http://de.wikipedia.org/wiki/Sumpfdotterblume



Taubnesseln (Lamium)
Höhe: 10 cm bis 40 cm
Standort: Taubnesseln gedeihen in jedem Gartenboden, fühlen sich aber in feuchtigkeitshaltender Erde am wohlsten. Besonders gut gedeihen sie im Schatten, doch wachsen sie auch an einem offenen Platz, solange die Erde nicht zu trocken wird.
Blütenfarbe: weiß, rosaviolett, gelb, rot
Blütezeit: März bis August
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 30 % bis 56 %
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... Taubnessel
http://de.wikipedia.org/wiki/Taubnesseln


Himmelsleiter (Polemonium)
Höhe: 20 cm bis 40 cm
Standort: Die Himmelsleiter wächst in kleinen Horden in halbschattigen, frisch-feuchten, steinigen Böden mit hohem Nährstoff- und Lehmanteil.
Blütenfarbe: blau, weiß
Blütezeit: Mai bis Juni
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/pole ... kobsleiter
http://de.wikipedia.org/wiki/Sperrkrautgew%C3%A4chse
http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/0 ... eiter.html




Rotblauer Steinsame (Buglossides purpurocaerulea)
Höhe: 10 cm bis 50 cm
Standort: Anspruchslos, aber empfindlich gegen Staunässe, daher auf guten Wasserabzug achten, verträgt eher Trockenheit als Nässe. Der Boden sollte mäßig nährstoffreich und humusreich und kann neutral oder kalkhaltig (alkalisch), aber nicht sauer sein. Am besten durchbrochene Sonne und Morgensonne (aber keine direkte Sonne zur Mittagszeit!) oder sehr heller Halbschatten (Lichtpflanze).
Blütenfarbe: erst rot, dann blau
Blütezeit: April bis Juni
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/bugl ... rocaerulea
http://de.wikipedia.org/wiki/Blauroter_Steinsame



Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)
Höhe: 20 cm bis 60 cm
Standort: Frische, stickstoffreiche Lehmböden. Heute ist sie häufig auch in schattigen Parkanlagen und in Gehölzen im städtischen Raum zu finden.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: April bis Juni
Nektar: ja
Pollen: ja
Hummelbesuch: Wiesen-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/alliaria-petiolata
http://de.wikipedia.org/wiki/Knoblauchsrauke


Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis)
Höhe: 10 cm bis 30 cm
Standort: Streuobstwiesen, Feuchtwiesen, Gebüsche u. auf feuchten Stellen in Wäldern, anspruchslos.
Blütenfarbe: blassrosa, weiß
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: mäßig
Pollen: mäßig
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/cardamine-pratensis
http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesenschaumkraut



Bärlauch (Allium ursinum)
Höhe: 20 cm bis 40 cm
Standort: Waldpflanze: Benötigt humosen-nährstoffreichen, lockeren u. feuchten Lehmboden, im Halbschatten oder Schatten.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/allium-ursinum
http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4rlauch


Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Nährstoffreicher, wasserdurchlässiger, am besten kalkhaltiger, nicht zu trockener Boden.
Blütenfarbe: violett-purpur
Blütezeit: Mai bis August
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 45 % bis 50 %
Pollen: viel
Hummelarten: Steinhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/allium-schoenoprasum
http://de.wikipedia.org/wiki/Schnittlauch


Maiglöckchen (Convallaria majalis)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Maiglöckchen sind Waldpflanzen. Sie mögen feuchten, laubreichen Boden und einen leicht schattigen Platz mit einem kühlen Wurzelbereich.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Mai bis Juni
Nektar: mäßig
Pollen: wenig
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/convallaria-majalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Maigl%C3%B6ckchen



Salomonsiegel – Vielblütige Weißwurz (Polygonatum multiflorum)
Höhe: 20 cm bis 60 cm
Standort: Das Salomonsiegel ist eine Waldpflanze, die feuchte, humusreiche Erde und einen kühlen Wurzelbereich schätzt.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Mai bis Juni
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, u. Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/poly ... monssiegel
http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fwurz


Akelei (Aquilegia)
Höhe: 20 cm bis 100 cm
Standort: Akeleien wachsen in jedem fruchtbaren Gartenboden, entweder in voller Sonne oder leichten Schatten.
Blütenfarbe: Rot, blau, violett, gelb, weiß, u. verschiedenfarbig
Blütezeit: Mai bis Juni
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search.htm?q=akelei
http://de.wikipedia.org/wiki/Akelei



Tränendes Herz (Dicentra spectabilis)
Höhe: 30 cm bis 80 cm
Standort: Die Pflanzen gedeihen in jedem guten Gartenboden, bevorzugen aber Erde, die die Feuchtigkeit einigermaßen hält, wie beispielsweise Waldboden. Daher ist ein schattiger Platz vorteilhafter.
Blütenfarbe: hellrot, weiß
Blütezeit: April bis Mai
Nektar: viel
Pollen: mäßig
Hummelarten: Wiesen-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/dicentra-spectabilis
http://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%A4nendes_Herz


Einfach-Blühende Pfingstrose (Paeonia officinalis)
Höhe: 30 cm bis 60 cm
Standort: Sonnig bis im Halbschatten, auf nährstoffreichen, kalkhaltigen u. leicht feuchten Boden.
Blütenfarbe: rot
Blütezeit: Mai bis Juni
Nektar: kein
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/paeonia-officinalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Pfingstrosen



Berg-Flockenblume (Centaurea montana)
Höhe: 30 cm bis 60 cm
Standort: Bevorzugt besiedelt sie kalkhaltige, leicht feuchte, humus- u. nährstoffreiche Böden in warmen Sonnen- bis Halbschattenlagen.
Blütenfarbe: blau, selten weiß
Blütezeit: Mai bis Oktober
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 45 %
Pollen: wenig
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/centaurea-montana
http://de.wikipedia.org/wiki/Berg-Flockenblume


Lupinen ( Lupinus)
Höhe: bis 50 cm
Standort: Sie gedeiht auf sandigen, tiefgründigen, kalkarmen, feuchten Böden und steht an Wald-, Straßen- und Wegrändern.
Blütenfarbe: rosa, rot, gelb, violett, blau, weiß
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: wenig
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/lupi ... fos_lupine
http://de.wikipedia.org/wiki/Lupinen


Garten-Löwenmäulchen (Antirrhinum majus)
Höhe: 20 cm bis 50 cm
Standort: Vollsonnig bis Halbschattig. Boden sollte kalkarm u. leicht sauer oder neutarl sein.
Blütenfarbe: gelb, rot, rosa, weiß
Blütezeit: Juni bis Oktober
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erd-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/antirrhinum-majus
http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6wenm%C3%A4ulchen



Diptam Brennender Busch (Dictamnus albus)
Höhe: 50 cm bis 100 cm
Standort: Mäßig nährstoffreicher, wasserdurchlässiger, kalkhaltiger, trockener Boden.
Blütenfarbe: weiß, rosa
Blütezeit: Juni
Nektar: viel
Pollen: ?
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/dictamnus-albus
http://de.wikipedia.org/wiki/Diptam


Wasser oder Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus)
Höhe: 100 cm
Standort: Sonnig bis heller Schatten. Boden sollte nährstoffreich und sehr feucht sein.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Juni
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/iris-pseudacorus
http://de.wikipedia.org/wiki/Sumpf-Schwertlilie



Stochschnabel (Geranium)
Höhe: 15 cm bis 40 cm
Standort: Der Storchschnabel gedeiht in den meisten Gartenböden, am besten aber in Erde, die die Feuchtigkeit etwas hält. Durch Humusgaben kann man das Wasserspeichervermögen des Bodens wesentlich verbessern.
Blütenfarbe: blau, blauviolett, rosa, rot, weiß
Blütezeit: Mai bis September
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 57 % bis 71 %
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... chschnabel
http://de.wikipedia.org/wiki/Storchschn%C3%A4bel




Glockenblumen (Campanula)
Höhe: 10cm bis 100 cm
Standort: Die meisten Glockenblumen gedeihen am besten in gut drainiertem Boden, der mit gut verrotteter organischer Substanz angereichert wurde. Fast alle brauchen Sonne oder leichten Schatten.
Blütenfarbe: rot, violett, blau, weiß
Blütezeit: Mai bis August
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... ckenblumen
http://de.wikipedia.org/wiki/Glockenblumen


Mondviole – Garten-Silberblatt (Lunaria annua)
Höhe: 70 cm bis 100 cm
Standort: Anspruchslos, wächst in jedem Gartenboden, bevorzugt im Halbschatten, feucht, aber wasserdurchlässig und nährstoffreich.
Blütenfarbe: purpurrot, weiß
Blütezeit: Mai bis Juli
Nektar: mäßig
Pollen: viel
Hummelarten: Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/lunaria-annua
http://de.wikipedia.org/wiki/Mondviole




Schöllkraut (Chelidonium majus)
Höhe: 30 cm bis 80 cm
Standort: Stickstoffanzeiger, benötigt einen humosen-nährstoffreichen, lockeren u. feuchten Lehmboden, im Halbschatten.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: April bis August
Nektar: wenig
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/chelidonium-majus
http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6llkraut


Löwenzahn (Taraxacum officinale)
Höhe: 10 cm bis 40 cm
Standort: Besonders schön entwickelt er sich auf frischen, nährstoffreichen, tiefgründigen Boden.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: April bis Juni und im Herbst
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 18 % bis 51 %
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/taraxacum-officinale
http://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6h ... %B6wenzahn


Gewöhnlicher Giersch (Aegopodium podagraria)
Höhe: 30 cm bis 100 cm
Standort: Liebt schattig-feuchte, stickstoffreiche Böden und tritt häufig in Gärten auf.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Juni und Juli
Nektar: viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erdhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/aego ... podagraria
http://de.wikipedia.org/wiki/Giersch



Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)
Höhe: 100 cm bis 200 cm
Standort: Er wächst in Wäldern in schattigen, feuchten Tälern, Schluchten oder an ihren Hängen auf humusreichen Böden.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Mai bis Juli
Nektar: wenig
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erdhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/aruncus-dioicus
http://de.wikipedia.org/wiki/Wald-Gei%C3%9Fbart



Schwarznessel (Ballota nigra)
Höhe: 30cm bis 100 cm
Standort: Sie liebt lockeren, etwas feuchten, stickstoffhaltigen Boden. – in der Sonne oder im Halbschatten.
Blütenfarbe: rosa
Blütezeit: Juni bis September
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erd-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/ballota-nigra
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarznessel



Herzgespann, Löwenschwanz (Leonurus cardiaca)
Höhe: 30 cm bis 100 cm
Standort: Sie liebt lockeren, etwas feuchten, stickstoffhaltigen Boden. – in der Sonne oder im Halbschatten.
Blütenfarbe: rosa, weiß
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/leonurus-cardiaca
http://de.wikipedia.org/wiki/Herzgespann


Indianernessel, auch Goldmelisse (Monarda didyma)
Höhe: 50 cm bis 100cm
Standort: Kommt in feuchten Wäldern und Gebüschen vor, daher vertragen sie Halbschatten sehr gut: Indianernessel bevorzugen durchlässigen, nährstoffreichen, mäßig feuchten Boden.
Blütenfarbe: rosa, weiß violett, rot
Blütezeit: Juni bis September
Nektar: sehr viel
Pollen: wenig
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Indianernessel



Gelber Eisenhut – Wofs-Eisenhut (Aconitum lycoctonum)
Höhe: 50 cm bis 150 cm
Standort: Der Gelbe Eisenhut ist eine Waldpflanze; liebt feuchte, nährstoffreiche und humushaltige Böden.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/aconitum-lycoctonum
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfs-Eisenhut



Ehrenpreis – Blauweiderich ( Veronica) – (Pseudolysimachion)
Höhe: 50 cm bis 100 cm
Standort: Standorte sind in der Regel wechselnass bis nass, nährstoff- und basenreich; vor allem sind es modrig-humose Ton- oder Torfböden, aber auch sandige Lehmböden. Die Art ist eine wärmebedürftige Licht-Halbschattenpflanze.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: Juni bis September
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Erd-, Stein-, Baum-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/pseu ... uweiderich
http://de.wikipedia.org/wiki/Blauweideriche


Blutweiderich (Lythrum)
Höhe: 50 cm bis 150 cm
Standort: Die Standorte sind vor allem nasse oder wechselfeuchte, zeitweise überschwemmte, nährstoffreiche, Sumpfhumusböden. Die Art ist eine wärmebedürftige Licht-Halbschattenpflanze.
Blütenfarbe: rot
Blütezeit: Juni bis September
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Erd-, Stein-, Baum-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/lyth ... _weiderich
http://de.wikipedia.org/wiki/Blutweideriche


Roter-Sonnenhut (Echinacea purpurea)
Höhe: 40 cm bis 100 cm
Standort: Viel Sonne, verträgt auch Schatten. Boden sollte nährstoffreich u. etwas feucht sein.
Blütenfarbe: rot, rosa, weiß
Blütezeit: Juli bis August
Nektar: viel
Pollen: mäßig
Hummelarten: Erdhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/echinacea-purpurea
http://de.wikipedia.org/wiki/Schmalbl%C ... _Sonnenhut



Wald-Ziest – Waldnessel (Stachys sylvatica)
Höhe: 60 cm bis 100 cm
Standort: Der Wald-Ziest wächst am liebsten auf nährstoffreichen, lockeren und grundwasserfeuchte Böden. – in der Sonne oder im Halbschatten.
Blütenfarbe: rot
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Wald-Ziest



Funkie (Hosta lancifolia)
Höhe: 20 cm bis 70 cm
Standort: Damit Funkien wirklich gut gedeihen, brauchen sie einen nährstoffreichen Boden, der Feuchtigkeit hält. Sie können in voller Sonne stehen, wobei aber sorgfältig darauf achten sollte, dass die Erde feucht bleibt. Besser gedeihen Funkien jedoch im leichtem bis mittelstarkem Schatten.
Blütenfarbe: rosa, lila, lilablau, weiß
Blütezeit: Juli bis September
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/hosta-lancifolia
http://de.wikipedia.org/wiki/Funkien


Rittersporn (Delphinum)
Höhe: 20 cm bis 150 cm
Standort: Er bevorzugt feuchte bis trockene, nährstoff-, humusreiche-, lehmig-sandige Böden, in sonniger bis halbschattiger Lage.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: viel
Pollen: wenig
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... ittersporn
http://de.wikipedia.org/wiki/Rittersporne


Blauer Eisenhut (Aconitum)
Höhe: 50 cm bis 100cm
Standort: Nährstoffreicher, feuchter, aber wasserdurchlässiger Boden. Halbschatten.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: Juni bis Oktober
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/acon ... s_eisenhut
http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenhut


Boretsch (Borago officinalis)
Höhe: 15 cm bis 50 cm
Standort: Auf feuchteren, sandigen bis lehmigen, nährstoff- u. kalkhaltigen Böden – in der Sonne oder im Halbschatten.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: Mai bis November
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt:19 % bis 52 %
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/borago-officinalis
http://de.wikipedia.org/wiki/Borretsch



Beinwell (Symphytum officinale)
Höhe: 30 cm bis 100 cm
Standort: Der Beinwell liebt Stickstoff. Als Standort mag er sonnige bis halbschattige, feuchte, nährstoffreiche Böden, am liebsten Lehmboden.
Blütenfarbe: weiß, rosaviolett, blau, rot
Blütezeit: Mai bis August
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 35 % bis 39 %
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/symphytum-officinale
http://de.wikipedia.org/wiki/Beinwell


Natternkopf (Echium vulgare)
Höhe: 30 cm bis 100 cm
Standort: Anspruchslos, aber empfindlich gegen Staunässe, daher auf guten Wasserabzug achten, verträgt eher Trockenheit als Nässe. Der Boden sollte nur mäßig nährstoffreich und kann sauer, neutral oder kalkhaltig (alkalisch) sein. Nicht düngen. Sonnige bis halbschattige Lagen.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: Mai bis August
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 17 % bis 43 %
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/echium-vulgare
http://de.wikipedia.org/wiki/Natternk%C3%B6pfe


Hundszunge (Cynoglossum officinale)
Höhe: bis 80 cm
Standort: Sie bevorzugt eher trockene, nährstoffreiche Böden in sonniger bis halbschattiger Lage.
Blütenfarbe: purpurrot oder bräunlich
Blütezeit: Mai bis Juli
Nektar: viel, Zuckergehalt: 36 % bis 65 %
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/cyno ... officinale
http://de.wikipedia.org/wiki/Cynoglossum_officinale




Ochsenzunge (Anchusa)
Höhe: 30 cm bis 100 cm
Standort: Wächst in jedem Gartenboden, der normal nährstoffreich und mäßig sauer oder neutral, aber eher kalkarm, zumindest nicht besonders kalkreich (alkalisch) ist, und verträgt auch Trockenheit, aber keine Nässe. Sonnig bis halbschattig.
Blütenfarbe: blau
Blütezeit: Mai bis August
Nektar: viel, Zuckergehalt: 40 % bis 58 %
Pollen: viel
Hummelarten: Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... chsenzunge
http://de.wikipedia.org/wiki/Ochsenzungen



Großes Springkraut (Impatiens noli-tangere)
Höhe: 50 cm bis 100 cm
Standort: Als Standort werden schattig-feuchte bis nasse- stellen bevorzugt.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Acker-, u. Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/impa ... li_tangere
http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fes_Springkraut


Schmalblättriges – Waldweidenröschen (Epilobium angustifolium)
Höhe: 60 cm bis 170 cm
Standort: Die kalkmeidende Lichtpflanze gedeiht auf frischen, nährstoffreichen Lehmböden.
Blütenfarbe: hellrot
Blütezeit: Juli bis August
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 44 % bis 63 %
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/epil ... ustifolium
http://de.wikipedia.org/wiki/Waldweidenr%C3%B6schen


Roter Fingerhut (Digitalis purpurea)
Höhe: 50 cm bis 150 cm
Standort: Er bevorzugt frischen, kalkarmen, sauren, lockeren, humusreichen Boden an sonnigen bis halbschattigen Standorten.
Blütenfarbe: purpurrot, weiß
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Garten-, Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/digitalis-purpurea
http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Fingerhut


Großblütiger Fingerhut (Digitalis grandiflora)
Höhe: 40 cm bis 110 cm
Standort: Er liebt mäßig basen-, mull- und stickstoffreichen Lehmboden, er ist eine Halblichtpflanze.
Blütenfarbe: schwefel- bis ockergelb
Blütezeit: Juni bis September
Nektar: viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Gartenhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/digi ... randiflora
http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fb ... _Fingerhut


Hohlzahn (Galeopsis)
Höhe: 20 cm bis 80 cm
Standort: Waldrändern und innerhalb von Laubwäldern, in Uferstaudenfluren, Hackfruchtkulturen, Feuchtgrünlandbrachen und auf Schlagfluren mit frischen bis wechselnassen, nährstoffreichen, basenreichen Sand-, Lehm- und Niedermoorböden.
Blütenfarbe: weiß, rosa
Blütezeit: Juni bis September
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/gale ... s_hohlzahn
http://de.wikipedia.org/wiki/Hohlzahn


Johanniskraut (Hypericum)
Höhe: 50 cm bis 100 cm
Standort: Wächst verbreitet in Gebüschsäumen, an Waldrändern, Halbschattenpflanze.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: wenig
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erd-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... hanniskrau
http://de.wikipedia.org/wiki/Johanniskr%C3%A4uter



Wiesensalbei (Salvia pratensis)
Höhe: 15 cm bis 70 cm
Standort: Der Wiesensalbei liebt kalkhaltige, nährstoffreiche Böden in trockener, sonniger u. warmer Lage.
Blütenfarbe: blau, selten weiß
Blütezeit: Mai bis August, Zuckergehalt: 20 % bis 47 %
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Baum-, Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/salvia-pratensis
http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesensalbei


Klappertopf (Rhinanthus)
Höhe: 10 cm bis 60 cm
Standort: Klappertöpfe zapfen mit speziellen Wurzeln (Haustorien) die Wurzelsysteme anderer Pflanzen an. Sie bilden dagegen kleine Saugwarzen an den Wurzeln benachbarter Pflanzen und dringen in deren Leitungsbahnen ein. Klappertopfarten schädigen ihre Wirtspflanzen, da sie ihnen vor allem größere Mengen Wasser entnehmen.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Mai bis Juli
Nektar: viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/rhin ... lappertopf
http://de.wikipedia.org/wiki/Klappert%C3%B6pfe



Gemeiner Wundklee (Anthyllis vulneraria)
Höhe: 10 cm bis 25 cm
Standort: Er wächst bevorzugt auf sonnigen kalkreichen Böden und bindet im Boden Stickstoff.
Blütenfarbe: gelb, selten rot
Blütezeit: Juni bis August
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.luontoportti.com/suomi/de/ku ... r-wundklee
http://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Wundklee
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/wundklee.htm


Hornklee (Lotus corniculatus)
Höhe: 30 cm
Standort: Heiden, Viehweiden, Wegränder, Kiefernwälder auf Kiesböden, Meeresufer, Häfen.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Mai bis September
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 40 %
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Steinhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/lotus-corniculatus
http://de.wikipedia.org/wiki/Hornklee


Jakobs-Greiskraut (Jacobaea vulgaris)
Höhe: 60 cm bis 100 cm
Standort: Ihre Ansprüche an den Boden sind nicht besonders groß. Bevorzugt werden mäßig frische bzw. wechselfrische, mehr oder weniger nährstoff- und basenreiche, humose Lehm- und Sandböden.
Blütenfarbe: gelb
Blütezeit: Juni bis Oktober
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/jacobaea-vulgaris
http://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut


Indisches - (Drüsiges) - Springkraut (Impatiens glandulifera)
Höhe: 100 cm bis 250 cm
Standort: Die Art liebt feuchte bis nasse, nährstoffreiche Böden an eher schattigen Standorten mit hoher Luftfeuchtigkeit.
Blütenfarbe: rosa, weiß
Blütezeit: Juni bis Oktober
Nektar: sehr viel, Zuckergehalt: 53 %
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erd-, Stein-, Baum-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/impa ... andulifera
http://de.wikipedia.org/wiki/Drüsiges_Springkraut



Wiesen-Klee - Rotklee (Trifolium pratense)
Höhe: 10 cm bis 40 cm
Standort: Man findet den Wiesen-Klee in Fettwiesen, auf Feldern und in lichten Wäldern, auch als Kulturpflanze wird er angebaut; er bevorzugt frische, nährstoffreiche, tiefgründige Ton- und Lehmböden und ist kalk- und sulfatliebend.
Blütenfarbe: rot
Blütezeit: Mai bis Oktober
Nektar: sehr gut, Zuckergehalt: 17 % bis 60 %
Pollen: sehr gut
Hummelarten: Stein-, Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/trifolium-pratense
http://de.wikipedia.org/wiki/Wiesen-Klee


Weiß-Klee (Trilolium repens)
Höhe: 5 cm bis 20 cm
Standort: Weiß-Klee ist in Europa weit verbreitet und besiedelt hauptsächlich Wiesen und Weideland. Da er sehr trittresistent ist, ist er oft auch an Wegrändern und in Sportanlagen zu finden. Er bevorzugt nährstoffreiche, leicht kalkhaltige, lehmige, feuchte Böden und wächst auch in Sandboden.
Blütenfarbe: weiß
Blütezeit: Mai bis September
Nektar: sehr gut, Zuckergehalt: 25 % bis 52 %
Pollen: sehr gut
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/trifolium-repens
http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9F-Klee



Kriechender Günsel (Ajuga reptans)
Höhe: 10 cm bis 30 cm
Standort: Liebt etwas feuchten, nährstoffreichen, lehmigen Boden – in der Sonne oder im Halbschatten unter Bäumen.
Blütenfarbe: blau, blau-violett
Blütezeit: Mai bis August
Nektar: sehr viel
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/ajuga-reptans
http://de.wikipedia.org/wiki/Kriechender_G%C3%BCnsel


Gundermann (Glechoma hederacea)
Höhe: 10 cm bis 20 cm
Standort: Liebt feuchten, stickstoffhaltigen, humus- oder mullreichen Boden – in der Sonne oder im Halbschatten unter Bäumen.
Blütenfarbe: violett
Blütezeit: März bis Juni
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Wiesen-, Erd-, Garten-, Baum-, Stein-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/glechoma-hederacea
http://de.wikipedia.org/wiki/Gundermann



Gemeine Braunelle (Prunella vulgaris)
Höhe: 30 cm
Standort: Liebt etwas feuchten, lockeren Lehmboden – in der Sonne oder im Halbschatten unter Bäumen.
Blütenfarbe: violett
Blütezeit: Juli bis September
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Garten-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/prunella-vulgaris
http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Braunelle


Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen)
Höhe: 10 cm
Standort: Humoser, frischer bis mäßig trockener Boden, halbschattig. Die Erde sollte dabei mit reichlich Laubhumus vermischt werden.
Blütenfarbe: rosa, weiß, rotviolett
Blütezeit: August bis Oktober
Nektar: viel
Pollen: viel
Hummelarten: Hummelbesuch
Link: http://www.gartendatenbank.de/de/search ... enveilchen
http://de.wikipedia.org/wiki/Alpenveilchen


Astern (Aster)
Höhe: 50 cm bis 150 cm
Standort: Halbschatten bis volle Sonne, etwas feuchten, lockeren Lehmboden.
Blütenfarbe: rosa, rot, blau, weiß
Blütezeit: Mai bis Oktober
Nektar: sehr viel
Pollen: sehr viel
Hummelarten: Erd-, u. Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/aster-1_infos_astern
http://de.wikipedia.org/wiki/Astern



Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)
Höhe: 8 cm bis 30 cm
Standort: Die Herbst-Zeitlose wächst vor allem auf feuchten, nährstoffreichen Wiesen, hier bevorzugt an sonnigen oder halbschattigen Standorten.
Blütenfarbe: rosa, violett, weiß
Blütezeit: August bis Oktober
Nektar: viel
Pollen: mäßig
Hummelarten: Ackerhummel
Link: http://www.gartendatenbank.de/wiki/colchicum-autumnale
http://de.wikipedia.org/wiki/Herbstzeitlose



Quellenangaben

http://www.gartendatenbank.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite


Anna Maurizio, Ina Grafl
Das Trachtpflanzenbuch
Nektar und Pollen die wichtigsten Nahrungsquellen der Honigbiene.
Ehrenwirth Verlag München
ISBN: 3-431-02035-6


Klaus-Heinrich Gleim
Die Blütentracht
Kräuter, Stauden, Sträucher, Bäume im Ablauf des Jahres
DELTA-VERLAG
ISBN: 3-922898-00-9


Günter Pritsch
Bienenweide
Eine Anleitung zur Verbesserung der Bienenweide
Verlag: J. Neumann-Neudamm
ISBN: 3-7888-0456-4


Reinhard Witt
Wildrosen und Wildsträucher für den Garten
Kosmos Verlags-GmbH & Co.
ISBN: 3-440-07553-2


Eberhard von Hagen – Ambros Aichhorn
Hummeln
bestimmen – ansiedeln – vermehren – schützen
Fauna Verlag
ISBN: 3-935980-28-0



Gruß Karsten Grotstück


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 27. Apr. 2012, 11:25 
Offline

Registriert: 27. Apr. 2012, 11:23
Beiträge: 1
Das sind aber viele wertvolle Tipps, Karsten. Ich bin mir sicher, dass ich Einiges für meinen Garten ausnutzen kann :)

LG

Sven

_________________
Hundefuttertests


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 25. Mär. 2013, 09:39 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Winterling (Eranthis)

Familie: Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae)



Blütezeitraum: Ende Januar bis Anfang April.
Blütenfarbe: gelb
Blüte: Gelbe, duftende Schalenblüten mit halskrausenartigen Hochblättern.
Nektar: mäßig bis gut.
Pollen: sehr viel.
Pflanzenhöhe: 5 cm bis 10 cm.
Wuchs: Kleine Knollenpflanze, die durch Versamung und Ausläufer große Teppiche bildet. Dunkelgrünes, handförmig geschlitztes Laub.
Lebensdauer: mehrjährig - ausdauernde Staude.
Heimische Wildpflanze: ja, seit dem 16. Jahrhundert heimisch. Es gibt ca. sieben Eranthis-Arten.
Nützlich für: Schmetterlinge, Fliegen, Schwebfliege, Honigbienen, Gehörnte Mauerbiene und Hummeln – Erdhummel.
Standortzugehörigkeit: Natur- u. Waldgärten, Gehölzrand.
Standortbedingungen: halbschattig, nahrhaft, lehmig frisch. Der Winterling liebt besonders halbschattige Stellen unter großen Bäumen und Sträuchern. Der Boden sollte auf jeden Fall durchlässig sein.
Verwendung: Der Winterling gehört mit zu den allerersten Vorfrühjahrsblühern. Die goldgelben bodennahen Blüten leuchten weit. Er liebt Sonne und besiegt den Schnee. Für die Verwilderung im Rasen und unter lichten Gehölzen. Sehr schön in Kombination mit Blausternchen (Scilla) und Schneeglöckchen (Galanthus nivalis).

Wald- und Wildstauden, die kaum Wartung verursachen, sind ideale Helfer zur Begrünung sonst kahler, zur Verunkrautung neigender Flächen.

Aussaat: gleich nach der Ernte (Mai/Juni), anschließend an geeigneter Stelle aussäen.
Denn im ersten Jahr bildet das Samenkörnchen einfach nur die Keimblätter, mehr nicht. Im zweiten Jahr wird dann eine Blattrosette sichtbar, mehr nicht. Erst im dritten Jahr zeigt der Winterling seine gelben Blüten.

Link: http://www.garten-anders.com/2010/03/wi ... ungen.html

http://www.gaissmayer.de/index/seiten/b ... rlinge.htm




Bestellen von Pflanzen für den Garten

http://shop.hof-berggarten.de/product_i ... ts_id=2401

http://www.pflanzenversand-gaissmayer.d ... e,SID.html

http://shop.naturagart.de/Pflanzen/Blum ... rling.html





Im Herbst gekaufte Winterlinge aus dem Baumarkt und Gartencentern

Pflege: Die kleinen Knollen werden im Herbst etwa 5 bis 7 cm tief an sonnigen Stellen in größeren Gruppen gepflanzt.
Achtung: Achten Sie bitte beim Kauf darauf, dass die Knollen nicht ausgetrocknet sind, sie wachsen sonst nicht an.

•Winterling ist kein Zwiebelgewächs, er bildet frostharte Knollen, aus denen er vermehrt werden kann. Anders als Zwiebeln neigen die Knollen dazu auszutrocknen und dabei abzusterben. Wenn die Knollen nicht anwachsen, liegt es meistens daran, dass diese vertrocknet sind.
•Manchmal sind die gekauften Knollen zwar vertrocknet, aber es steckt noch Leben in ihnen, nur nicht genug, dass sie aus eigener Kraft im Erdreich überleben könnten. Aus diesem Grund sollten Sie Knollen vom Winterling, die Ihnen im Herbst angeboten werden, immer 12 Stunden wässern, bevor Sie diese einpflanzen.




Wissenswertes: Unser Winterling (Eranthis hiemalis) oder Winterstern stammt aus Südeuropa, ist aber im 16. Jahrhundert als Gartenpflanze nach Mitteleuropa eingeführt worden und seither nicht nur in Gärten, sondern auch verwildert in Wäldern häufig anzutreffen. Er bildet eine in der Erde liegende Knolle als Überdauerungsorgan aus und wird daher zu den Knollengeophyten gezählt. Der Winterling ist schon im Vorfrühling blühende Pflanze mit leuchtend gelben Kelchblätter werden von handförmig geteilten Deckblättern umsäumt. Von gleicher Form sind die erst später wachsenden Wurzelblätter. Bei trüben Wetter und abends schließen sich die Blüten dadurch, dass die Unterseite der Blütenblätter schneller wächst als die Oberseite. Beim Öffnen wächst dann wiederum die Oberseite schneller. Dieser Vorgang kann sich acht bis zehnmal wiederholen. Dadurch vergrößert sich die Blüte etwa um das Doppelte. Dies dient dem Kälteschutz und der Fortpflanzung. Die Winterlinge besitzen schlauchartige, manchmal zweilippige Honigblätter, in deren Innerem rohrzuckerreicher Nektar abgesondert wird, der auch kurzrüsseligen Insekten (z.B. Stuben- und Schmeißfliegen zugänglich ist. Die Nektarsekretion ist beim Winterling näher untersucht worden. Danach sondert eine Blüte in 24 Stunden im Mittel 1,46 mg Nektar ab, mit einem Zuckergehalt von 25,8 % und einem Zuckerwert von 0,38 mg. Im Nektar des Winterlings herrscht Rohrzucker vor. Alle Hahnenfußgewächse sind ausgiebige Pollenspender.
Winterlinge setzen reichlich Samen an. Lässt man die Samen ausreifen, vermehren sie sich von alleine, oder werden von Ameisen in alle Richtungen verschleppt und keimen dort problemlos.


Film: Winterlinge in Closewitz bei Jena (Thüringen)

http://www.youtube.com/watch?v=1AjGmm78IMg




Weiterführende Links und Quellenangaben


http://www.die-honigmacher.de/kurs2/Kle ... 8988dd6fea

http://www.bienenzuchtverein-sulzbach-r ... Teil94.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Winterling

http://www.gartendatenbank.de/wiki/eranthis-hyemalis

http://www.mein-schoener-garten.de/de/g ... hren-22988

http://www.botanikus.de/Botanik3/Ordnun ... rling.html

http://www.garten-pur.de/168/Garten-pur_Portal/Stauden/

http://www.gartenratgeber.net/pflanzen/winterlinge.html

http://www.fuenfseenland.de/fuenfseenla ... erling.php

http://www.kreativerunterricht.de/html/ ... g_era.html

http://www.gartengestaltung24.de/pflanz ... rling.html

http://www.helpster.de/winterling-so-ku ... -anleitung

http://gaertnerblog.de/blog/2009/winter ... ehen-fast/


Das Trachtpflanzenbuch
Nektar u. Pollen - die wichtigsten Nahrungsquellen der Honigbiene
Anna Maurizio u. Ina Grafl
Ehrenwirth Verlag München, 3. Auflage
ISBN: 3-431-02035-6



Blütenpflanzen und ihre Gäste
Helmut u. Margrit Hintermeier
Obst- u. Gartenbauverlag München, 1. Auflage
ISBN: 3-87596-112-9




Blumen
Im Garten und in der Nachbarschaft
Michael Lohmann
Trautwein Naturführer-Edition, Sonderausgabe 1987
ISBN:3-8174-1021-2




Zwiebelblumen
Die schönsten Arten und Sorten
Auswählen - Kombinieren - Pflegen
Katharina Adams
BLV Verlagsgesellschaft mbH
ISBN: 3-405-16217-3




Gruß Karsten Grotstück


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 27. Jan. 2014, 08:54 
Offline

Registriert: 24. Jan. 2014, 18:42
Beiträge: 6
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es für Bienen und Hummeln vorteilhaft ist, einfach ein Stück Garten verwildern zu lassen. Bei mir im Garten bearbeite ich einige Quadratmeter seit Jahren überhaupt nicht mehr, mit dem Ergebnis, dass das Stück Land ständig in Blüte steht und von Insekten sehr gerne genutz wird. Schön ist es auch, denn auch Wilde Pflanzen, die sich dort ansiedeln konnten, sind einfach schön anzuschauen, auch wenn sie zum Unkraut gerechnet werden.

LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 26. Feb. 2017, 13:11 
Offline

Registriert: 26. Feb. 2017, 13:06
Beiträge: 2
Hallo möchte euch eine Seite zeigen auf der man Pflanzen beziehen kann die Bienenliebend sind.
Dafür gibt es eine schöne Filtermöglichkeit.
Hier der Link dafür http://getyougreen.de/14-stauden#/bienen-ja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 01. Mär. 2017, 09:30 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1381
Wohnort: Reinheim
Hallo Oerpfel,

Ich habe ja nichts gegen sinnvolle Reklame hier. Bei den Empfehlungen für "Bienenpflanzen" sollte man jedoch einheimische Wildpflanzen bevorzugen. Schließlich haben sich die einheimischen Wildbienen über Jahrtausende (nach Ende der letzten Eiszeit) an die Blütezeiten etc. einheimischer Pflanzen angepasst.
Und leider haben sich zahlreiche Exoten in unserer naturnahen Flora als Neophyten ausgebreitet.Teilweise muss man sie aufwändig bekämpfen, weil sie die einheimische Flora verdrängen.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 30. Dez. 2017, 12:04 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Tipps für den (wild)bienengerechten Garten




Hans-Joachim Flügel, stellvertretender Sprecher der BAG Hymenoptera des NABU, gibt in diesem stimmungsvollen Film der Initiative "bienenfreundliches Hessen" Tipps und Ideen was man alles für Bienen und Wildbienen im Garten so machen kann:

Film: https://youtu.be/PfNsBGUm9ls





Gruß Karsten Grotstück


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Futtersträucher u. Stauden für Bienen, Hummeln und Co.
BeitragVerfasst: 09. Mär. 2019, 15:39 
Offline

Registriert: 05. Dez. 2007, 16:19
Beiträge: 269
Wohnort: 34123 Kassel
Broschüre “Insektenfreundliche Pflanzen im Garten”: https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/30234

Die Broschüre kann auf der Seite als PDF heruntergeladen werden und beinhaltet Futterpflanzen für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten. Es sind Pflanzenbilder und -infos wie Standort, Blühzeitraum, Farbe und die jeweiligen Blütenbesucher aufgelistet.
Einige der Pflanzen sind nicht nur für den Garten, sondern auch für den Balkon geeignet.



Sehr umfangreiches Online-Lexikon zu Pflanzen, Bäumen, Sträuchern inkl. Videos.

Hier Wildpflanzen von A – Z: https://www.pflanzen-vielfalt.net/wildpflanzen-a-z/



Gruß Karsten Grotstück


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB