Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 26. Jun. 2019, 01:43

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grätz/Kupfer, Die fabelhafte Welt der Ameisen
BeitragVerfasst: 26. Mai. 2019, 17:12 
Offline

Registriert: 02. Sep. 2017, 08:12
Beiträge: 20
Wohnort: Hameln
Im März 2019 ist folgendes Buch erschienen:
Christina Grätz , Manuela Kupfer
Die fabelhafte Welt der Ameisen
Eine Ameisenumsiedlerin erzählt
Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Mit 16-seitigem vierfarbigen Bildteil
ISBN: 978-3-579-08728-3
20 Euro.

In einer Buchhandlung habe ich das Buch durchgeblättert. Gleichwohl bin ich etwas ratlos, ob sich die Anschaffung lohnt.

Hat jemand das Buch bereits durchgelesen und kann dazu etwas sagen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grätz/Kupfer, Die fabelhafte Welt der Ameisen
BeitragVerfasst: 27. Mai. 2019, 08:11 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo Thomas H.,

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-fab ... 546392.rhd
Unter diesem Link kann man Einiges über das Buch und die Autorinnen lesen, u. a. in Rezensionen.

Werbetext:
»Ich liebe den Geruch von Ameisensäure.« (Christina Grätz)
Sie bringen mehr Biomasse auf die Waage als alle Säugetiere der Welt zusammen, und doch stehen sie auf der Roten Liste. Ameisen sind in Deutschland hochgradig gefährdet. Damit sie überleben, gibt es besondere Menschen: Ameisenumsiedler. Immer, wenn Bauprojekte eine Kolonie gefährden, treten sie in Aktion. Hier erzählt die bekannteste Ameisenumsiedlerin Deutschlands von ihren abenteuerlichen Erlebnissen. Skurrile Geschichten voller verblüffender Fakten über kooperativen Naturschutz, die Biologie des Waldes und über den kuriosen Kosmos der kleinen Krabbler.
Ameisen – die spannendste Krabbelgruppe der Welt
Leidenschaftlich gelebter Naturschutz: die Ameisenflüsterin erzählt
Skurrile Geschichten für Entdecker und Neugierige
Alles Wissenswerte über die Polizei des Waldes

---
Es wäre wohl nicht schlecht, darüber in unserer Zeitschrift zu berichten. Von C. Grätz als der „bekanntesten Ameisenumsiedlerin Deutschlands“ habe ich noch nie etwas gehört, aber die Tätigkeit der Ameisenschützer und -umsiedler erfolgt ohnehin ziemlich unbeachtet und oft im Verborgenen. Die „hochgradige Gefährdung der Waldameisen" ist wohl etwas übertrieben:
Nach Seifert (2018) „The Ants of Central and North Europe“ sind Formica polyctena, F. rufa, F. lugubris in der Roten Liste Deutschland noch nicht einmal in der niedrigsten Gefährdungsstufe geführt, F. pratensis ist in der „Vorwarnstufe“ (V), F. truncorum „gefährdet“ (3), F. uralensis „vom Aussterben bedroht“ (1), usw..
Unabhängig vom RL-Status zählen alle Hügel bauenden Waldameisen mit Ausnahme der Blutroten Raubameise (Formica (Raptiformica) sanguinea) zu den besonders geschützten Tierarten, was aufgrund ihrer Bedeutung für die Ökosysteme auch durchaus berechtigt ist.

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grätz/Kupfer, Die fabelhafte Welt der Ameisen
BeitragVerfasst: 31. Mai. 2019, 14:48 
Offline

Registriert: 02. Sep. 2017, 08:12
Beiträge: 20
Wohnort: Hameln
Trotz einiger Bedenken habe ich das Buch vor einigen Tagen gekauft und bin nun dabei, es durchzuarbeiten.

Die beiden Autorinnen sind Diplom-Biologinnen.

Jedes Kapitel beginnt mit sehr persönlich gefärbten Erzählungen der Botanikerin und Ameisenhegerin Christina Grätz aus ihrer mehrjährigen Praxis. U. a. erfährt man, was ein Gründonnerstags-Nest ist und was Ameisen mit Bierflaschen zu tun haben. Inneneinblicke in das Seelenleben einer Ameisenhegerin.

Die Co-Autorin Manuela Kupfer ist anscheinend erst durch dieses Buch-Projekt zu den Ameisen gekommen. Sie versucht, im zweiten Teil jedes Kapitels systematisches Wissen zum jeweiligen Themenkomplex zu vermitteln. Dabei wendet sie sich in allgemeinverständlicher Form an Leser mit geringen oder gar keinen Vorkenntnissen. Ob die Ausführungen in allen Punkten sachlich richtig sind, kann ich nicht beurteilen.

Auf jeden Fall ist das Buch flott geschrieben und bringt das Thema sympathisch rüber. Im besten Wortsinn Werbung für Ameisen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Grätz/Kupfer, Die fabelhafte Welt der Ameisen
BeitragVerfasst: 01. Jun. 2019, 08:38 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1375
Wohnort: Reinheim
Hallo Thomas H.,

Danke für Ihre Einschätzung! Damit lässt sich schon was anfangen...

MfG,
A. Buschinger

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB