Das Forum der DASW

www.ameisenschutzwarte.de
Aktuelle Zeit: 24. Jun. 2018, 16:46

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Metall-verstärkte Mandibelzähne bei Ameisen
BeitragVerfasst: 16. Mär. 2010, 08:31 
Offline

Registriert: 26. Apr. 2004, 10:34
Beiträge: 1320
Wohnort: Reinheim
Dieterich, A. & Betz, O. 2009: Elementsensitive Synchrotron-Mikrotomographie zur Darstellung von Zinkeinlagerungen in den Mandibeln ausgewählter Insekten. Mitt. Dtsch. Ges. Allg. Angew. Ent. 17, 285-287

Einlagerungen von Zink in die Schneidkanten von Insektenzähnen sind bereits länger bekannt. Sie sollen die Abnutzung der Zähne verringern.
Die Autoren haben bei vier Ameisenarten diese Einlagerungen dreidimensional dargestellt, bei Atta cephalotes, Camponotus herculeanus, Formica rufa und Polyrhachis dives.
Die Zinkverstärkung ist insbesondere in den Spitzen der Mandibelzähne zu finden (ähnlich wie die Schmelzauflage bei Säugetierzähnen), ferner auch entlang der Innenkanten der Mandibeln, also von der Kauleiste zur Mandibelbasis. Die Untersuchungen wurden am ESRF (European Synchrotron Radiation Facility) in Grenoble durchgeführt.

_________________
!!! EINHEIMISCHE HAUSAMEISEN SIND KEINE SCHÄDLINGE per se !!! - Sie nutzen nur Baufehler bzw. Bauschäden zur Anlage ihrer Nester. Dies ist anders bei Exoten wie Pharaoameise, Pheidole spp. usw..


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB